Milo & Kate - Nur eine Tech-Demo - Kinect-Software wird nie veröffentlicht

Microsoft plant nicht, die beeindruckende Kinect-Demo der Lionhead Studios in den Handel zu bringen.

von Daniel Feith,
29.06.2010 10:56 Uhr

Auf der E3 2009 zeigte Peter Molyneux die beeindruckende Kinect-Demo Milo & Kate (zum Video). In dieser interagiert eine Microsoft-Mitarbeiterin per Sprache und Bewegungssteuerung mit dem virtuellen Achtjährigen Milo. 2010 war von Milo auf der E3 nichts zu sehen. Zwar wird die Software bei den Lionhead Studios weiterentwickelt - die Frage, was man denn als Spieler mit einem Achtjährigen in der Xbox 360 anfangen solle, erübrigt sich nun jedoch:

Wie Aaron Greenberg von Microsoft gegenüber ABC TV bekanntgab, ist nicht geplant, Milo jemals auf den Markt zu bringen. Die Software diene ausschließlich der Demonstration der Fähigkeiten von Kinect.

Merkwürdig: Wenn die Lionhead Studios schon so viel Zeit investiert, die Fähigkeiten von Kinect auszuloten - warum integrieren die Entwickler die Technik dann nicht in ihr kommendes Xbox 360-Projekt Fable 3?

Für kommenden Monat hat Molyneux eine weitere Präsentation von Milo & Kate angekündigt. Vielleicht verrät er uns dann, ob er Spiele für die Kinect-Technik im Kopf hat dies es auch irgendwann in die Läden schaffen.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.