Mobile Gaming - Sony plant "aggressiven" Vorstoß nach Pokémon GO-Erfolg

Kaz Hirai, CEO von Sony, hat auf der IFA verlauten lassen, dass der Konzern aktiv versuchen wird, auf den Mobile-Markt vorzustoßen.

von Hannes Rossow,
05.09.2016 11:06 Uhr

Pokémon GO inspiriert auch Konzerne, die sich bisher kaum mit Mobile Gaming beschäftigt habenPokémon GO inspiriert auch Konzerne, die sich bisher kaum mit Mobile Gaming beschäftigt haben

Wenn Pokémon GO schon keinen Halt vor Menschen macht, die mit Videospielen eigentlich nichts anfangen können, dürfte es niemanden überraschen, dass auch die großen Publisher ganz genau verfolgt haben, wie sich die Sommerhit-App entwickelt hat. Der Erfolg von Pokémon GO könnte nun der Grund sein, dass Sony ebenfalls Mobile-Experimente startet.

Im Rahmen der diesjährigen IFA, die momentan in Berlin abgehalten wird, zeigte sich Sony CEO Kaz Hirai im Gespräch mit der Financial Times begeistert von der Pokémon-App und beschreibt sie als Game-Changer.

"Pokémon GO ist ein wahrer Game-Changer. Ich bin sehr interessiert an der Tatsache, dass die App das Pozenzial hat, wortwörtlich die Art und Weise zu beeinflussen, wie Menschen sich bewegen. "

Dieser mögliche Erfolg scheint dann auch der Grund zu sein, warum Sony plant, "aggressiv" in das Mobile Gaming-Geschäft einzusteigen. Der Erfolg von Pokémon GO hat seinen Zenit zwar schon überschritten, dennoch sorgen Millionen von Spielern für erstaunliche Umsätze. Wie Sony auf den Markt drängen möchte, steht aber noch in den Sternen.

Was könnte Sony in diesem Bereich wohl bewegen?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...