Modern Warfare 2 - Abo-Modell - Gerücht: Video zu Bezahl-Multiplayer-Dienst

Bug oder Beweis? Ein Xbox 360-Spieler will ein Menü auf Video aufgezeichnet haben, über welches ein kostenpflichtiges Modern Warfare 2-Abo verkauft werden kann.

von Michael Obermeier,
19.07.2010 13:19 Uhr

Kostet Modern Warfare 2 demnächst zusätzliche Multiplayer-Gebühren?Kostet Modern Warfare 2 demnächst zusätzliche Multiplayer-Gebühren?

Ein von einem User der Website 360Junkies.com veröffentlichtes Video aus der Xbox 360-Version von Call of Duty: Modern Warfare 2 zeigt angeblich ein zusätzliches Bezahl-Abo-System für den Mehrspieler-Shooter. Zwar sind in dem aus ungeklärten Gründen aufgetauchten Menü noch keine Preise für das »Modern Warfare 2 Membership« verzeichnet, bezahlen lässt sich die Mitgliedschaft aber mit der Währung MS-Points. Was ein solches »Membership« bringt, geht aus dem Video nicht hervor. Activision Blizzard oder Infinity Ward haben sich bislang nicht dazu geäußert. Dem Uploader des Videos CoDViP zufolge, sei das Menü aufgetaucht, als er versucht hatte der Multiplayer-Partie eines Freundes beizutreten.

Nimmt man die Entwicklungen der letzten Wochen zusammen, ergibt dieses zusätzlich zu Xbox LIVE Gold vorhandene Bezahlsystem durchaus Sinn. So hatte der Branchenanalyst Michael Pachter dem Publisher Activision Blizzard nahegelegt für den Multiplayer-Modus der eigenen Spiele zusätzlich abzukassieren. Anderfalls würden die Spieler durch zu umfangreiche kostenlose Mehrspieler-Modi zu lange an einen Titel gebunden ohne Geld für ein neues Spiel auszugeben.

Weltweit spielen mehr als 12 Millionen Spieler wöchentlich etwa 10 Stunden lang Call of Duty: Modern Warfare 2. Laut Pachter müsse Activision durch den Verkauf von Spielgegenständen, Turniergebühren oder Monatsabos daran mitverdienen wenn man den fehlenden Einnahmen durch sinkende Verkaufszahlen entgegenwirken will.

Bisher hatte Activision zwei Kartenpakete für Modern Warfare 2 verkauft. Die waren mit einem Kaufpreis von fast 15 Euro erheblich teurer als inhaltlich vergleichbare Downloadinhalte für andere Spiele. Trotzdem verkauften sich beide Kartenpakete blendend, allein in der ersten Woche konnte 2,5 Millionen Stimulus-Kartenpakete an den Mann gebracht werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...