Modern Warfare 2 - Story - Crysis 2-Autor nennt Shooter »große Enttäuschung«

Für den Crysis 2-Autor ist Call of Duty: Modern Warfare 2 ein Spiel mit einer wirklich schlecht erzählten Geschichte.

von Peter Smits,
10.04.2010 12:30 Uhr

Für den Autor des Actionspiels Crysis 2, Richard Morgan, war der Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 2 eine einzige Enttäuschung. In einem Interview mit der englischsprachigen Internetseite CVG.com sagte Morgan, der auch Science-Fiction-Bücher schreibt: "Ich dachte, dass Modern Warfare 2 eine immense Enttäuschung war. Es war ein massiver Rückschritt von Call of Duty 4: Modern Warfare.

Während des Spielens müsse er immer denken "Mein Gott, was habt ihr Jungs [die Entwickler von Infinity Ward] gemacht? Ihr habt nichts verbessert. Die Geschichte ist schlechter und das Spiel ist überhaupt nicht zusammenhängend, es sind im Großen und Ganzen nur ein paar zusammengewürfelte Levels."

Morgan sieht den Grund für die Schwächen im Geschichteerzählen bei der Arroganz von Infinity Ward: "Die Story machte keinen Sinn. Sie war komplett umplausibel und sie wird nicht vernünftig aufgelöst. Eigentlich erfüllt sie alle Faktoren, die eine schlechte Geschichte ausmachen. Ich denke sie [die Entwickler] waren einfach viel zu beeindruckt von sich selbst und das ist immer eine Gefahr. Die ganze Sache ist einfach unglücklich."

Erst kürzlich wurde angekündigt, dass der Sci-Fi-Autor Richard Morgan für die Geschichte von Crysis 2 verantwortlich sein wird. Wenn der Ego-Shooter im Zuge des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts in die Läden kommt, wird sich zeigen, ob Morgan bessere Geschichten erzählt als seine Kollegen von Infinity Ward.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...