Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

MotoGP 06

Original oder Fälschung? Das Entwickler-Studio Climax bastelt an täuschend echt aussehenden Maschinen und Strecken. Moto GP 2006 wird aber keine Grafik-Demo, sondern ein Rennspiel – und was für eins!

von Benjamin Blum,
26.04.2006 18:53 Uhr

Im Zusammenhang mit der neuen Konsolen-Generation, die mit dem Start der Xbox 360 eingeläutet wurde, fällt immer wieder das Stichwort »Foto-Realismus«. Bei unserem Besuch des Entwicklerteams Climax im englischen Brighton dürfen wir mit eigenen Augen sehen, was damit gemeint ist: Als wir zwischen chaotischen Schreibtischen und konzentrierten Entwickler-Köpfen durch das Großraumbüro schlendern, entdecken wir an einem Querbalken Fotos, die Rennmaschinen in ihrer »natürlichen Umgebung«, dem Fahrerlager, zeigen. Was auf den ersten Blick nicht zu sehen ist, erklärt uns Jason Avent, der Game Director von MotoGP 2006: »Die Hintergründe auf den Fotos sind echt, die Motorräder sind jedoch die am PC erstellten 3D-Modelle aus dem Spiel.« Hätte man es uns nicht gesagt, wären wir nur bei sehr eingehender Betrachtung darauf gekommen, da die Maschinen extrem realistisch aussehen: Es gibt kleinste Details wie die ausmodellierte Antriebskette oder Elektro-Kabel zu sehen. Die Entwickler verwenden bei ihrer Arbeit sehr feine Texturen und modellieren ein Motorrad aus satten 25.000 Polygonen. Für den Fahrer und seine Montur kommen dann noch einmal 15.000 Polygone hinzu. Das Ergebnis ist der zu Beginn beschriebene Foto-Realismus, den ihr auf unseren Bildern bewundern könnt.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.