Nail'd - gamescom-Vorschau - Vorschau für Xbox 360 und PlayStation 3

Mit Nail'd hat Techland das wohl durchgeknallteste Rennspiel 2010 in der Entwicklung. Wir haben uns den adrenalintreibenden Offroad-Racer auf der gamescom angeschaut.

von Daniel Matschijewsky,
19.08.2010 18:31 Uhr

Der Rennspiel-Fan Daniel Matschijewsky reibt sich die Augen: »Was auch immer die Designer bei Techland geraucht haben, sie sollten weniger davon nehmen.« Denn wer die Offroad-Raserei Nail'd ausprobiert, der glaubt, das Quad-Rennspiel Pure habe sich mit dem Stunt-Klassiker Trackmania gepaart.

» Nail'd: gamescom-Trailer anschauen

Nail'd: Oftmals unscharfe Texturen trüben den optischen Eindruck.Nail'd: Oftmals unscharfe Texturen trüben den optischen Eindruck.

Bereits das Streckendesign hebt sich von allen aktuellen Genre-Vertretern ab. Ob in Griechenland, Arizona, dem Yosemite Nationalpark oder den Anden, überall bekommt es der Spieler mit achterbahnartigen Kursen zu tun, in denen sie über Pipelines brettern, sich zwischen gigantischen Bäumen hindurch schlängeln oder dank steiler Rampen magenumdrehende Sprünge absolvieren, die nicht selten mehrere Hundert Meter weit gehen. Oder tief. Zwar verlaufen die bislang 14 Strecken recht schlauchartig, Alternativrouten gibt‘s trotzdem zuhauf. Ständig spalten sich die Kurse auf, schicken euch über eine Schanze oder unter ihr hindurch und lassen euch durch gewaltige Felsformationen springen oder tief unten im Tal durchs ausgetrocknete Flussbett brettern.

Nail'd: Oftmals unscharfe Texturen trüben den optischen Eindruck.Nail'd: Oftmals unscharfe Texturen trüben den optischen Eindruck.

Die Chrome Engine 4 sorgt dabei für organische wirkende Landschaften, stimmige Lichteffekte sowie eine angemessene Weitsicht. Dass die Texturen nicht so scharf sind, wie sie in einem Rennspiel des Jahres 2010 sein könnten, fällt kaum auf. Denn Nail'd ist dermaßen schnell, dass ihr gar nicht die Zeit habt, auf dieses optische Manko zu achten.

Naild: Aberwitzige StreckenführungNaild: Aberwitzige Streckenführung

Zwar bietet Nail'd einen Karrieremodus mit jeder Menge Turniere, in denen durch Siege neue Tuning-Teile für Ihre Quads und Motorräder freigeschaltet werden können, das eigentliche Herz des Spiels ist aber der Mehrspieler-Teil. Darin treten bis zu zwölf Teilnehmer gegeneinander an, um – ganz ohne Rücksicht auf Verluste – um den Sieg zu fahren. Die rasanten Rennen liefern absurde Szenen im Sekundentakt. Es wird gerempelt und gestoßen, ob auf dem Boden oder in der Luft, und wer’s clever anstellt, der zerlegt einen Kontrahenten gar durch eine gezielte Landung auf dessen Fahrzeug. Für etwas Abwechslung sollen unterschiedliche Rennmodi sorgen. In »Detonator« etwa darf eine bestimmte Geschwindigkeit nicht unterschritten werden, sonst explodiert das Fahrzeug – Speed lässt grüßen.

Bis ihr euch auf den Quad schwingen dürft, dauert es nicht mehr lange: Nail’d erscheint bereits am 22. Oktober 2010 für PlayStation 3 und Xbox 360.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.