NBA 2K7 im Test

Der Basketball-Spross aus dem Hause 2K Sports setzt zum Höhenflug an!

von Gamepro Redaktion,
09.11.2006 19:02 Uhr

2K Sports schickt Basketball-Fans sowohl mit der PS2- als auch der Xbox-Version aufs Polygon-Parkett. Eine Umsetzung für den Cube ist leider nicht geplant. Im Gegenzug überzeugt die Xbox 360-Variante mit Edeloptik und Zusatz-Features.

NBA 2K7
Genre: Sport
Release: 03.11.2006

Alles unter Kontrolle

Bereits der Vorgänger begeisterte mit einer ausgefeilten Steuerung, butterweichen Animationen und einem umfangreichen Saison-Modus. Für NBA 2K7 haben sich die Entwickler von Visual Concepts nochmals ordentlich ins Zeug gelegt, um eine Schippe voller Spielspaß obendrauf zu legen. So habt ihr ab sofort noch mehr Kontrolle über die Wurftechnik der NBA-Stars. Der Analogstick löst situationsbedingte Manöver aus, sodass die Korbjäger stets den optimalen Abschluss suchen. Von eleganten Fade-away-Shots bis hin zu wuchtigen Dunkings ist alles möglich, was das Herz eines Korbjägers zum Hüpfen bringt. Allerdings ist die Ausführung nicht immer sauber: Nicht selten zieht der Spieler etwas zu umständlich in Richtung Korb; insgesamt funktioniert die »Direct Control« jedoch recht gut. Vor allem in den Streetball-Partien auf den Hinterhöfen von New York und anderen US-Metropolen kommt zünftiges Freestyle-Feeling auf. Apropos Streetball: Die Xbox 360-Version bietet exklusiv einen Story-Modus rund um die Straßenpartien, der für zusätzliche sorgt. Fans der alten Konsolengeneration gehen diesbezüglich leer aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...