Need for Speed - PS4-Version auch mit Rucklern wie auf Xbox One?

Die Xbox-One-Version von Need for Speed ruckelt bei vielen Spielern, auch bei uns im Test. Leidet die PS4-Version unter dem selben Problem? Hier ist unser Erfahrungsbericht.

von Johannes Rohe,
04.11.2015 14:17 Uhr

Need for Speed - Ersteindruck: Kriegt EA endlich wieder die PS auf die Straße? Need for Speed - Ersteindruck: Kriegt EA endlich wieder die PS auf die Straße?

Seit dem 29. Oktober ist das neue Need for Speed über das kostenpflichtige EA-Access-Programm auf der Xbox One spielbar. Aber das Rennspiel leidet auf der Microsoft-Konsole unter teilweise starken Framerate-Einbrüchen. In unserem Test kommt es während des Spielens immer wieder zu sehr kurzen aber massiven Rucklern, die sogar die Audioausgabe ins Stocken bringen. Zahlreiche andere Webseiten und Spieler beklagen ähnliche Probleme. Dabei läuft Need for Speed auf der Xbox One ersten Technikanalysen zufolge sogar nur in einer Auflösung von 900p.

Inzwischen liegt uns auch die PlayStation 4 Version zum Test vor. Auf der PS4 läuft Need for Speed bislang butterweich. Störende Ruckler gibt es hier trotz voller 1080p Auflösung nicht. Mehr als die 30 Frames der Xbox-Version erreicht Need for Speed aber auch auf der Sony-Konsole nicht. Einen genauen Grafikvergleich zwischen beiden Konsolenversionen gibt es bald auf unserem Grafikkanal Candyland. Den Test des Rennspiel-Reboots lest ihr in wenigen Tagen auf GamePro.de.

Alle 59 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...