Need for Speed: Carbon

Eine Erfolgsserie auf der Vorfahrtsstraße. Diesmal ruft der Berg.

von Florian Brich,
30.08.2006 11:55 Uhr

Bei dem nächsten Teil der Need for Speed-Raserei wird Electronic Arts sprichwörtlich Berge versetzen. Denn ein Hauptaustragungsort der illegalen Straßenrennen in Need for Speed: Carbon sollen die Canyons eines fiktiven US-Gebirges sein. Dabei stammt der Renn-Modus, der euch durch Schluchten und über enge Passstraßen führt, eigentlich aus dem fernen Japan. Dort werden in der Realität immer wieder die verbotenen »Touge«-Verfolgungsjagden abgehalten, bei denen sich die PS-Narren gegenseitig an der Stoßstange kleben. Die Entwickler von EA Black Box bereiten diesen Geschwindigkeitsrausch nun für alle erdenklichen Spielplattformen auf und liefern mit dem »Touge«-Trend auch gleich ein Unterscheidungsmerkmal zur Genrekonkurrenz. Die über 50 spielbaren Flitzer bei Need for Speed: Carbon sollen nicht nur auf den Next-Gen-Konsolen, sondern auch auf PS2, Xbox, GameCube und allen Mobilgeräten den Auspuff röhren lassen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...