Need for Speed: Undercover - Rollenspiel-Elemente im Rennspiel

Mit Erfahrungspunkten und Wheelman Skills könnt ihr euren Fahrer weiterentwickeln.

von Rene Heuser,
16.10.2008 12:56 Uhr

In Need for Speed: Undercover könnt ihr nicht nur euer Auto tunen, sondern auch euch selbst. Wie die Fansite NFS-Planet.de berichtet, könnt ihr durch Rennen, Fahrstil und Platzierung Erfahrungspunkte verdienen, die ihr dann in die sogenannten »Wheelman Skills« wie in einem Rollenspiel investieren könnt. Die Verbesserungen wirken sich dann für alle Fahrzeuge aus und auch für den Mehrspieler-Modus.

Bei einer Need for Speed: Undercover-Präsentation sprachen die Entwickler uns gegenüber von insgesamt zehn solcher Wheelman Skills. Soll es mehr Nitro oder mehr Motorleistung sein? Sind uns gute Bremsen oder ein besseres Lenkverhalten lieber? Andere Beispiele waren das günstigere Einkaufen von Autoteilen oder kürzere Schaltzeiten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...