NES Mini - Fan baut sich seine eigene Mini-Konsole mit Cartridges & Controller

Was Nintendo kann, das kann daftmike schon lange. Der NES-Fan hat sich eine eigene Mini-Version des Konsolen-Klassikers geschaffen, die sogar selbstgemachte NES-Module unterstützt.

von Hannes Rossow,
29.07.2016 09:01 Uhr

Die Ankündigung der Nintendo Classic Mini-Konsole hat die Herzen von NES-Fans höher schlagen lassen. Endlich kann das Spielgefühl von damals wieder aufleben und unsere gut gepflegten NES-Cartridges feiern ihr Comeback. Bis zum 11. November ist es aber noch etwas hin, daher dachte sich ein Hobby-Bastler, dass er sich ja auch einfach eine eigene Version der Mini-Neuauflage herstellen könnte.

Mehr:Sega Mega Drive - Die »Mini-Variante« des Klassikers ist nicht das, was ihr denkt

Für diese Aufgabe hat sich daftmike, so der Name des handwerklich begabten Nintendo-Enthusiasten, mithilfe eines 3D-Druckers an einem NES-Gehäuse versucht. Die nötige Technik liefert ein Raspberry Pi-Computer, den er in das Gehäuse eingepflegt hat. Die originalen Cartridges funktionieren zwar nicht, aber für dieses Problem hat sich daftmike eine clevere Lösung einfallen lassen.

Die handgefertigten Module könnten kleiner kaum seinDie handgefertigten Module könnten kleiner kaum sein

Mit selbstgebauten NES-Modulen, die er mit einem NFC-Chip versehen hat, den ihr vielleicht von den Amiibos kennt, kann er tatsächlich kleine Cartridges in die Konsole stecken, die dort erkannt und gelesen werden. Sogar einen Miniatur-Controller hat sich daftmike für seine Liebeserklärung an das NES geschaffen.

Kein Detail bleibt unbeachtetKein Detail bleibt unbeachtet

Den vollen Überblick über das Projekt bekommt ihr auf der Seite von daftmike, wo er jeden Schritt detailliert festgehalten hat. Kurz und knackig zusammengefasst findet ihr alles aber auch in dem obigen Video. (via Destructoid)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...