Ni No Kuni: Wrath of the White Witch - Entwickler legen Wert auf gute Lokalisierung

Der Produzent des Anime-Rollenspiels Ni No Kuni: Wrath of the White Witch, Akihiro Hino, hat sich im Interview zu den Vorteilen der europäischen Version seines Spiels geäußert.

von Maximilian Walter,
19.04.2012 15:10 Uhr

Ni no Kuni: Wrath of the White Witch: Das Rollenspiel wird für den westlichen Markt angepasst. Ni no Kuni: Wrath of the White Witch: Das Rollenspiel wird für den westlichen Markt angepasst.

Das Rollenspiel Ni No Kuni: Wrath of the White Witch, das noch dieses Jahr für PlayStation 3 erscheinen soll, wird für den westlichen Markt umfassend lokalisiert. Dies versprach uns Produzent Akihiro Hino einem Interview.

»Wir versuchen bei der Lokalisierung dieses Titels wirklich, der Welt von Ni no Kuni auf vorsichtige und sehr respektvolle Weise gerecht zu werden. Es gibt dabei Elemente und Bestandteile, die wir für die westliche Version verbessern. Dies kostet natürlich Zeit. Aber hauptsächlich konzentrieren wir uns darauf, unseren Fans in Übersee die volle Spielerfahrung bieten zu können,« wird der Produzent zitiert.

Wie viel Mühe sich der Entwickler geben will, belegt er auch gleich an einem Beispiel. So wird in der japanischen Version ein bestimmter Akzent, den man in der Region Osaka spricht, benutzt werden. Um einen ähnlichen Effekt bei der englischen Version zu haben, werden dort Sprecher mit walisischem Akzent eingesetzt.

Der Entwickler verspricht weiter, dass die EU- und US-Verison umfangreicher ausfallen sollen als das Original. Ob es sich dabei um DLC-Inhalte oder Verbesserungen am Hauptspiel handelt, wollte Akihiro Hino noch nicht verraten.

Trailer zum Anime-Rollenspiel Trailer zum Anime-Rollenspiel


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...