Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Nintendo Switch - 10 Horrorspiele für Halloween

Auch auf der Nintendo Switch machen sich so langsam die Horrorspiele breit und sorgen für Gänsehaut. Wir stellen zehn Titel für düstere Tage vor.

von Mirco Kämpfer,
29.10.2017 18:00 Uhr

Horrorspiele für Nintendo Switch.Horrorspiele für Nintendo Switch.

Halloween steht unmittelbar bevor, ihr könnt euch also schon mal auf euer alljährliches Ritual einstellen: Schnappt euch einen warmen Kakao, mummelt euch in eine Kuscheldecke, schaltet das Licht aus und legt euer Lieblingshorrorspiel ein.

Wer eine Nintendo Switch besitzt, muss übrigens nicht leer ausgehen, denn auch auf Nintendos Hybridkonsole schwappen immer mehr Horrorspiele, die sich für einen Abend in schauriger Atmosphäre eignen. Ich habe euch zehn Titel rausgesucht. Einige davon sind sogar momentan im Rahmen des Halloween-Sales im Switch-eShops günstiger zu haben.

Perception (Adventure)

Perception - Release-Trailer: Blind im Horrorhaus gefangen 1:10 Perception - Release-Trailer: Blind im Horrorhaus gefangen

Im Horroradventure Perception erfahrt ihr im Ansatz, wie es sich anfühlen muss, nichts mehr sehen zu können. Ihr schlüpft nämlich in die Rolle der blinden Cassie Thornton, die sich mittels Echoorientierung einen Weg durch eine geheimnisvolle Villa bahnt.

Ihr erkennt lediglich Schemen und Umrisse von Umgebungsobjekten, die Laute erzeugen, weswegen die tolle Geräuschkulisse eine umso stärkere Rolle einnimmt. Stellt euch auch auf ein paar Jumpscares ein.

Wir haben Perception in unserem Test bereits für die PS4 und Xbox One unter die Lupe genommen. Die Nintendo Switch-Version erscheint pünktlich zu Halloween.

Release: 31.10.2017
Preis: vsl. 15 Euro

Vaccine (Action, Adventure)

Stellt euch vor, euer Kumpel hat sich eine tödliche Infektion eingefangen und ihr müsst in nur 30 Minuten ein Gegenmittel suchen - in einer zufallsgenerierten, von Zombies heimgesuchten Villa. Genau darum geht es in Vaccine, das sich beim Grafikstil und der umständlichen Panzersteuerung bei Genrevertretern der 90er Jahre wie Resident Evil bedient.

Ihr habt die Wahl zwischen zwei Charakteren, die unterschiedliche Fähigkeiten und Stärken bieten. Darüber hinaus erwarten euch kleinere Kombinationsrätsel. Gelingt es euch nicht, das Geheimnis der Villa komplett zu lösen, wird sie zurückgesetzt und ihr beginnt in einem neuen zufallsgenerierten Haus.

Der Clou: Mit gesammelten Erfahrungspunkten könnt ihr einzelne Attribute eures Charakters steigern, was für etwas taktische Tiefe sorgt. Technisch ist Vaccine jedoch alles andere als ansprechend. Spielmechanik und Atmosphäre stehen klar im Vordergrund.

Release: erhältlich
Preis: 10 Euro

Bulb Boy (Adventure)

Eines Nachts wacht der kleine Bulb Boy aus einem schaurigen Albtraum auf und stellt fest, dass sein Haus von finsteren Kreaturen heimgesucht wird und seine Familie verschwunden ist. In dem 2D-Adventure erkundet ihr das Anwesen und löst Rätsel, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Dabei könnt ihr auf diverse Fähigkeiten zurückgreifen. In der Dunkelheit spendet euch Bulb Boys leuchtender Kopf etwas Licht. In einigen Situationen kann er seine Rübe sogar abschrauben. Da er quasi eine Lampe ist, übersteht er sogar Elektroschocks. Ihr werdet im Laufe des Spiels aber noch andere Charaktere steuern.

Der Grafikstil ist mit seinen monotonen Grüntönen Geschmackssache, aber insgesamt sehr stimmig. Die Spielzeit beträgt allerdings nur rund zwei Stunden.

Release: erhältlich
Preis: 8 Euro

The Count Lucanor (Adventure)

Hans ist zehn Jahre alt, sein Vater im Krieg, seine Mutter arm. Daher hat es der kleine Blondschopf satt, daheim zu hocken und zieht los in die weite Welt. Durch den reduzierten Pixelstil wirkt The Count Lucanor charmant, als wäre es ein Spiel für Kinder, doch der Schein trügt.

Die meiste Zeit streift ihr durch ein geheimnisvolles Schloss, in dem ihr Hinweise suchen, Items kombinieren, Rätsel lösen und Gefahren meiden müsst. The Count Lucanor schlägt nach dem harmlosen Einstieg eine sehr düstere Richtung ein, wirkt beinahe verstörend.

Zwar benötigt ihr für einen Durchgang lediglich drei Stunden, dank mehreren Entscheidungsmöglichkeiten, unterschiedlichen Pfaden und insgesamt fünf Endsequenzen lohnen sich aber noch weitere Besuche im Horrorschloss.

Release: erhältlich
Preis: 15 Euro

Oxenfree (Adventure)

Oxenfree - Launch-Trailer 1:29 Oxenfree - Launch-Trailer

Eigentlich wollte Alex ihren Stiefbruder Jonas zu einer Party auf einer verlassenen Insel, auf der militärische Experimente durchgeführt wurden, einladen. Als sich plötzlich eine Art Dimensionstor in der Nacht öffnet, läuft aber alles aus dem Ruder. Fortan erkundet ihr die Gegend, um die dunkle Vergangenheit der Insel aufzudecken.

Oxenfree besticht durch eine sehr packende Atmosphäre, ist jedoch ausschließlich auf Englisch erhältlich. Dafür könnt ihr bei der Switch zwischen Tasten- und Touchscreensteuerung jederzeit wechseln. Die HD Rumble-Unterstützung trägt zum Gänsehaut-Feeling bei.Mehr zu Oxenfree erfahrt in unserem GamePro-Test.

Release: erhältlich
Preis: 15 Euro

Auf der nächsten Seite geht's weiter mit Horror-Empfehlungen für Nintendo Switch.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.