Nintendo Chef: "2005 ist das Jahr der Revolution"

von Heiko Häusler,
03.01.2005 17:03 Uhr

Mit dem Handheld DS hat Nintendo wieder einmal ins Schwarze getroffen. Und auch mit der kommenden Heimkonsole hat der Spielekonzern, bei allem Hype um PS3 und Xbox 2, jede Menge vor. Nintendo-Präsident Satoru Iwata ernannte in einem japanischen Wirtschaftsmagazin mal eben das Jahr 2005 zum "Jahr der Revolution", womit der gleichnamige, noch streng geheime GameCube-Nachfolger gemeint sein dürfte. Dessen Enthüllung ist für die kommende E3 im Mai geplant. Ob Iwata andeuten möchte, dass der Revolution auch noch in diesem Jahr käuflich zu erwerben sein wird, ist unklar. Bisher war man von einem Release Mitte 2006 ausgegangen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.