Nintendo - Erhöht Wii-Produktion - 2,4 Mio. Einheiten pro Monat geplant

Firmenpräsident Satoru Iwata will sich der hohen Nachfrage anpassen.

von Denise Bergert,
25.04.2008 13:21 Uhr

Nachdem es in den USA noch immer zu regelmäßigen Engpässen bei der Verfügbarkeit von Nintendos Konsole Wii kommt, reagierte Firmenpräsident Satoru Iwata heute und kündigte eine Produktionserhöhung an. Demnach sollen ab Sommer 2008 monatlich rund 2,4 Millionen Einheiten produziert werden. Derzeit liegt die Produktionsmenge bei rund 1,8 Millionen Konsolen im Monat.

Während die Nachfrage in Europa und Japan mit ausreichenden Liefermengen befriedigt werden kann, steht die Nintendo-Konsole in den USA durchschnittlich für eine Stunde in den Händlerregalen, bevor sie ausverkauft ist, so Reggie Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America. Die USA bezieht derzeit rund 40 Prozent der gesamten Wii-Monatsproduktion. Branchen-Analysten vermuten, dass Nintendo aufgrund des derzeit schwachen Dollars lieber anderen Länder beliefert, um höhere Gewinne einzustreichen.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.