Nintendo - Nicht auf der Games Convention - Japanischer Konzern kommt nicht nach Leipzig

Kein Nintendo-Stand auf Europas größter Spielemesse. Big N setzt lieber auf kleinere lokale Events.

von Daniel Feith,
23.05.2008 16:20 Uhr

Wie Nintendo Deutschland heute in einer Pressemitteilung bekanntgab, wird der weltgrößte Videospielkonzern nicht als Aussteller mit einem eigenen Stand auf der Games Convention 2008 (21. - 24. August) in Leipzig vertreten sein.

Zu Begründung dieser für viele Spieler sicherlich schockierenden Entscheidung erklärte Nintendo folgendes: Das Unternehmen will seine Produkte zukünftig lieber auf kleineren lokalen Events und nationalen Promotiontouren statt auf Großveranstaltungen wie der GC 2008 vorstellen. Bei unterschiedlichen Gelegenheiten will Nintendo sein Portfolio deutschlandweit promoten. Eine bundesweite Roadshow im Anschluss an die E3 2008 ( 15. - 17. Juli) soll ein Teil dieser neuen Strategie sein.

Dr. Bernd Fakesch, General Manager von Nintendo Deutschland betont zudem, dass die Entscheidung, der GC 2008 fernzubleiben weder ein Statement gegen den Messestandort Leipzig ("Wir sind immer gerne nach Leipzig gekommen und haben uns hier sehr wohl gefühlt.") noch für den Standort der Nachfolgemesse GAMESCom 2009 in Köln darstelle.

Nintendo geht mit dieser Entscheidung einen weiteren konsequenten Schritt Richtung Massenmarkt. Bereits 2007 war der öffentlich zugängliche Teil des Nintendo-Standes auf der GC ausschließlich mit Casual Games ausgestattet. Da der Konzern offenbar derzeit keine "klassischen" Games aus den beliebten Franchises in der Entwicklung hat, macht der Schritt weg von einer Gamer-Messe hin zu kleinen Events für das breite Publikum zumindest aus Unternehmenssicht durchaus Sinn.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.