OnLive – Anmeldungen für Open-Beta - Spiel-Streaming kann bald getestet werden

Kommt das Ende der Spielkonsolen? OnLive will Spiele in Zukunft über das Internet streamen. Bald beginnt die Beta-Testphase.

von Daniel Raumer,
03.09.2009 16:12 Uhr

Auf der diesjährigen Games Developers Confernce (GDC) in San Francisco wurde der Dienst OnLive erstmalig dem Fachpublikum vorgestellt: Dieser soll es möglich machen, ohne zusätzliche Hardware aktuelle PC-und Konsolenspiele innerhalb des Clients zu spielen.

Das Ziel der Entwickler ist sehr hoch gesteckt: Jeder Besitzer eines Computers soll – unabhängig von der Leistungstärke seiner Hardware – alle aktuellen Spiele spielen können. Die dafür nötige Rechenleistung wird an anderer Stelle erbracht: auf den Servern von OnLive. Die Daten werden komprimiert über das Internet übertragen und dann auf dem Zielrechner dargestellt.

Ein Praxisbeweis, ob OnLive tatsächlich so reibungsfrei funktioniert, blieb man aber auf der GDC noch schuldig. Dies ändert sich jetzt: auf ihrer Homepage rufen die Entwickler US-Spieler dazu auf, sich für die Beta-Phase anzumelden und das Spiele-Streaming zu testen.

Die Anmeldung ist momentan noch mit dem Hinweis versehen, dass man innerhalb der Vereinigten Staaten wohnen muss. Ob sich europäische Spieler trotzdem anmelden können oder auch eine Testphase außerhalb der USA vorgesehen ist, ist noch unklar.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.