Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Overlord: Raising Hell im Test

Codemasters lässt nun auch PlayStation 3-Besitzer böse sein.

von Thomas Wittulski,
20.06.2008 15:32 Uhr

Warum selber verausgaben, wenn eure Schergen es für euch tun? Warum selber verausgaben, wenn eure Schergen es für euch tun?

Overlord: Raising Hell enhält neben dem vor knapp einem Jahr für Xbox 360 veröffentlichten Action Adventure auch noch alle bisher erschienenen Zusatzinhalte und das Addon Raising Hell. Ihr spielt den grausamen Gebieter Overlord, der über fünf Provinzen herrscht und eine Armee von fiesen Schergen befehligt. Von denen saugt ihr euch maximal 50 aus speziellen Portalen und lasst sie für euch die Drecksarbeit erledigen. Sei es nun das Verwüsten einer Zwergenbude oder den Angriff auf Halblinge -- in eurem idyllischen Märchenreich sorgt ihr mit Hilfe der Schergen für Angst und Schrecken. Allem voran müsst ihr euch aber um sieben Ex-Helden kümmern, die in eurem Reich für Ärger sorgen. So ist der Anführer der Halblinge beispielsweise der Fress-Sucht verfallen und die Zwerge laufen dauerbeschickert durch die Gegend.

Aus sicherer Entfernung schickt ihr eure Untertanen vor, um die Lage zu sondieren. Aus sicherer Entfernung schickt ihr eure Untertanen vor, um die Lage zu sondieren.

Kleinere Aufgaben, etwa das »Beschaffen« von zehn Dienerinnen, treiben euch immer tiefer in das Reich. Auch einfache Rätsel, in denen ihr beispielsweise an einen für euch unerreichbaren Ort kommen müsst, begegnen euch im Spielverlauf immer wieder. Die ulkigen Dialoge der Charaktere runden die spannende Geschichte um den Overlord ab. Grafisch ist das Spiel trotz seines Alters immer noch recht anspruchsvoll und der Xbox 360-Version ebenbürtig. Wer Overlord schon besitzt, kann sich das Addon über Xbox Live runterladen. Wer’s noch nicht hat, sollte auf jeden Fall mal einen Blick darauf werfen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.