Penguin & Friends: Hey! That's my Fish! - Review für Nintendo Wii

Die WiiWare-Umsetzung des Brettspiels "Packeis am Pool" im Test.

von Jan Walenda,
22.05.2009 16:50 Uhr

Wii-Titel wie Hasbro Family Game Night beweisen: Was auf dem Spielbrett in gemütlicher Runde sehr viel Spaß machen kann, funktioniert meist nicht so gut auf der heimischen Konsole. Mit Penguins & Friends: Hey! That’s my Fish! versucht sich Gammick Entertainment an der WiiWare-Umsetzung des hierzulande unter dem Namen »Packeis am Pool« bekannten Brettspiels.

Das Spielfeld des rundenbasierten Strategietitels besteht aus vielen zusammenhängenden, sechseckigen Eisschollen. Auf den Schollen liegen jeweils einer, zwei oder drei kleine Fische. Nachdem ihr eure drei Spielfiguren in Form von Pinguinen platziert habt, geht es abwechselnd mit der KI auf die Jagd nach den meisten Fischen. Wenn ihr einen eurer fracktragenden Seevögel über die Schollen schickt, sammelt ihr automatisch die darauf liegenden ein. Nach jedem Zug sinkt die Eisscholle, von der aus ihr losgelaufen seid. So wird das Spielfeld peu à peu kleiner und es ist immer mehr Taktik bei der Jagd nach den grätigen Leckerbissen gefragt. Schneidet ihr den gegnerischen Pinguinen den Weg ab, oder sichert ihr euch lieber selbst die dicken Brocken? Das interessante Prinzip des Brettspiels scheitert auf der Wii an der unambitionierten Umsetzung: Es macht schlichtweg keinen Spaß, namenlose, hässliche Pinguine über verwaschene Eisschollen zu schicken. Die Soundeffekte sind eine Frechheit, bis auf kuriose Kratzgeräusche hört ihr nämlich gar nichts von den Seevögeln. Von dauerhafter Motivation kann bei Penguins & Friends allenfalls im offline Vierspielermodus die Rede sein.

Penguins & Friends: Hey! That’s my Fish!

Preis: ca. 8 Euro (800 Punkte)
Spieler: 1 bis 4
HD optimiert: nein
Speicherplatz: 176 Blöcke
Entwickler: Gammick Entertainment
Hersteller: Nintendo
USK: ohne Altersbeschränkung
Wertung: **


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.