Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

PlayStation 3 - Special Teil 2

In Teil 2 unseres Specials erfahrt ihr alles über die Funktionsweise des Controllers sowie die Online-Verbindungsmöglichkeiten der Konsole.

von Bernd Fischer,
19.03.2007 19:04 Uhr

Sixaxis-Controller

Das PS3-Joypad ist eine Weiterentwicklung des allseits beliebten Dual-Shock-Pads für die PlayStation 2. Zum Leidwesen vieler Spieler wurde auf ein Rumble-Feature verzichtet, dafür ist das Joypad in der Lage, ähnlich der Wiimote Bewegungen zu erkennen und weiterzuleiten – mit anderen Worten: Bei manchen Spielen ahmt ihr die Steuerung durch Bewegungen des Pads nach (z.B.: Virtua Tennis 3). Das ist zwar ungewohnt, funktioniert in den meisten Fällen aber ganz gut. Das Pad wird mit einem Akku betrieben, der sich allerdings nicht austauschen lässt. Ihr müsst also im schlimmsten Fall ein neues Pad kaufen, sollte euch der Akku abschmieren. Wie lange er im Normalfall hält, lässt sich noch nicht sagen – es fehlen schlichtweg Erfahrungswerte. Über ein USB-Kabel versorgt ihr das Eingabegerät mit neuer Spannung – voll aufgeladen könnt ihr knapp zehn Stunden spielen.

Ähnlich dem Joypad für die Xbox 360 findet ihr in der Mitte einen Knopf, mit dem während eines laufendes Spiels zurück ins Hauptmenü kommt, die Konsole ausschaltet oder das Pad abmeldet. Über diesen Button startet ihr auch die PS3 – vorrausgesetzt, sie befindet sich im Stand-By-Modus. Im Vergleich zum PS2-Vorgänger ist das Gewicht deutlich niedriger ausgefallen, was unter anderem an den fehlenden Rumble-Motoren liegt. Anfangs liegt das Pad deshalb etwas lasch in der Hand, nach einigen Sessions habt ihr euch aber daran gewöhnt. Zusätzlich wird die L2- und R2-Taste etwas sensibler abgefragt.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.