PlayStation 3 - Patent - Mehr Rechenleistung durch externen Prozessor

Einer aktuellen Patent-Anmeldung zufolge, will Sony den Produktlebenszyklus der PS3 durch zusätzliche Peripherie verlängern.

von Denise Bergert,
13.12.2010 10:27 Uhr

Der Produktlebenszyklus der PlayStation 3 ist laut Sony Computer Entertainment (SCE) auf zehn Jahre angelegt. Nun scheint der Hersteller aber einen Weg gefunden zu haben, die Konsole noch ein wenig länger am Leben zu halten. So gibt eine aktuelle Patent-Anmeldung Aufschluss über Sonys zukünftige Hardware-Pläne.

Dem Patent zufolge, will Sony die Rechenleistung der PlayStation 3 mit einem externen Zusatz-Prozessor weiter in die Höhe schrauben. Wie genau dieser mit der PS3 verbunden wird und ob es die Idee tatsächlich zur Marktreife schaffen wird, bleibt abzuwarten. Kritiker warnen davor, die Käufer mit der zusätzlichen Hardware in zwei Lager zu spalten. Auch bei den Entwicklern dürfte die Unterscheidung in "schwache" und "starke" PS3-Prozessorleistung für Verunsicherung sorgen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.