PlayStation 4 - Remote Play ist anfangs auf 30 Frames pro Sekunde beschränkt

Die Remote-Play-Funktion der PlayStation 4 wird laut Aussage des Entwicklers Housemarque zunächst auf 30 Frames pro Sekunde beschränkt sein. Das gilt für sämtliche Spiele.

von Andre Linken,
15.11.2013 14:23 Uhr

Remote Play ist anfangs auf 30 FPS begrenzt.Remote Play ist anfangs auf 30 FPS begrenzt.

Wenn die PlayStation 4 auf den Markt kommt, wird die sogenannte Remote-Play-Funktion anfangs auf 30 Frames pro Sekunde begrenzt sein. Dies gab jetzt der Entwickler Housemarque (Resogun) via Twitter bekannt.

Demnach gilt dies für sämtliche Spiele der PlayStation 4. Bisher ist allerdings noch nicht bekannt, ob es sich dabei um eine permanente oder lediglich eine vorübergehende Beschränkung handelt. Es ist durchaus möglich, dass Sony die FPS-Marke im Rahmen eines Updates zu einem späteren Zeitpunkt auf 60 Frames pro Sekunde erhöht.

Die Remote-Play-Funktion ermöglicht es Spielern, per Videostream ein PlayStation-4-Spiel auf dem Bildschirm der PlayStation Vita zu spielen. Hier zu Lande kommt die PS4 am 29. November 2013 auf den Markt - in den USA ist Sonys NextGen-Konsole bereits ab heute erhältlich.

Resogun - Screenshots ansehen


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.