PlayStation 4 - Vorschau auf System-Software 2.00

Die Firmware-Software 2.00 für die PlayStation 4 steht in den Startlöchern. Sony hat nun einige der kommenden Neuerungen und Änderungen in einem Blog-Eintrag zusammengefasst.

von Tobias Ritter,
17.10.2014 09:03 Uhr

Sony hat in einem Blog-Eintrag einen Ausblick auf die kommende Version 2.00 der System-Software der PS4 gegeben.Sony hat in einem Blog-Eintrag einen Ausblick auf die kommende Version 2.00 der System-Software der PS4 gegeben.

Sony wird demnächst die System-Software seiner PlayStation 4 auf die Version 2.00 aktualisieren. Das Update mit dem Arbeitstitel »Masamue« soll diverse größere Features mit sich bringen, darunter Share-Play, YouTube-Support und Themes. Doch auch darüber hinaus gibt es noch diverse Neuerungen.

Welche Dinge das kommende Herbst-Update für die PS4 noch bereit hält, hat der Konsolenhersteller nun auf dem offiziellen PlayStation-Blog unter playstation.com weiter ausgeführt.

So wird die neue System-Software unter anderem das Abspielen von Musik über einen eingesteckten USB-Stick erlaube, während auf der Konsole ein Spiel oder ein Programm aktiv genutzt wird. Als Formate werden MP3, MP4, M4A und 3GP unterstützt.

Hinzu kommen diverse Anpassungsmöglichkeiten für den Hintergrund des Home-Screens und für die Benutzeroberfläche insgesamt. So lässt sich der Hintergrund von Hellblau in Gold, Blau, Rot, Grün, Lila, Pink oder Grau ändern. Außerdem wird das Live-Broadcasting verbessert. Über die Live-From-PlayStation-App können PS4-Besitzer mit dem Update einen bevorzugten Kanal auswählen. Auch Filter für die Broadast-Suche sind geplant.

Ebenfalls neu: Ein Freunde-Finder, über den Spieler vorgeschlagen werden, die man kennen könnte. Und auch die Content-Area der PS4 wurde neu gestaltet, so dass es nun einfacher sein sollte, bestimmte Inhalte zu finden. Die Bibliothek bekommt zudem neue Filter- und Sortier-Optionen.

Zu guter Letzt wurde auch die Sprachbefehl-Funktion verbessert. So lässt sich die Eingabe eines Befehls nun durch das gesprochene Wort »PlayStation« beginnen, »All Commands« (die konkrete deutsche Übersetzung liegt noch nicht vor) zeigt alle verfügbaren Befehle an.

Zu einem späteren Zeitpunkt soll zudem ein weiteres Feature folgen: Der aktuelle Status der PlayStation 4 (Screenshots, Einstellungen, Spielstände, Videoclips, Download-Dateien und mehr) lässt sich dann auf einem USB-Stick abspeichern und später wiederherstellen.

Ein konkreter Termin für den Release der PS4-Firmware-Version 2.00 liegt bisher nicht vor.

PlayStation 4 - Trailer: Open Beta für Streaming-Feature gestartet 4:30 PlayStation 4 - Trailer: Open Beta für Streaming-Feature gestartet

Sony PlayStation 4 - Bilder vom neuen Interface ansehen


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.