PlayStation 4 - 20th-Anniversary-Auktion gescheitert, Sony spendet trotzdem

Der Höchstbieter bei der Auktion des ersten produzierten Exemplars der 20th-Anniversary-Edition der PlayStation 4 konnte den Kaufpreis nicht bezahlen. Sony spendet die Summe trotzdem wie angekündigt für einen wohltätigen Zweck.

von Tobias Ritter,
19.02.2015 15:07 Uhr

Das erste Exemplar der 20th-Anniversary-PS4-Edition wurde doch nicht erfolgreich versteigert. Sony spendet den gebotenen Betrag nun dennoch für einen wohltätigen Zweck. Das erste Exemplar der 20th-Anniversary-PS4-Edition wurde doch nicht erfolgreich versteigert. Sony spendet den gebotenen Betrag nun dennoch für einen wohltätigen Zweck.

Rund 113.000 Euro hat Sony bei der Versteigerung des ersten produzierten Exemplars seiner streng limitierten 20-Jahre-Jubiläums-Edition der PlayStation 4 eingenommen. Gespendet werden sollte das Doppelte dieses Betrags an die gemeinnützige Organisation »Save the Children«.

Einziges aber nicht unwesentliches Problem an der Sache: Der Höchstbieter konnte die Summe offensichtlich gar nicht aufbringen. Das berichtet die englischsprachige Webseite dualshockers.com.

Sony hat sich dennoch dazu entschieden, die gebotene Summe zu verdoppeln und für den ursprünglich angedachten wohltätigen Zweck zu spenden.

Die Konsole mit der Seriennumemr #000001 wird nun übrigens ab dem 21. Februar 2015 in einem Showroom in Tokioter Hauptgeschäfts- und Vergnügungsviertel Ginza ausgestellt.

PlayStation 4 - Trailer: TV-Werbung mit spaßigem Wettkampf PlayStation 4 - Trailer: TV-Werbung mit spaßigem Wettkampf


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...