PlayStation 4 - Liegt trotz Preissenkung hinter der Xbox One

Die Xbox One war im Oktober 2015 die meistverkaufte Konsole in den USA. Daran konnte auch die erst kürzlich erfolgte Preissenkung für die PlayStation 4 nichts ändern.

von Andre Linken,
13.11.2015 11:47 Uhr

Trotz Preissenkung reichte es im Oktober 2015 bei der PlayStation 4 nur für den zweiten Platz in den US-Charts.Trotz Preissenkung reichte es im Oktober 2015 bei der PlayStation 4 nur für den zweiten Platz in den US-Charts.

Obwohl Sony erst vor kurzem den Verkaufspreis für die PlayStation 4 gesenkt hat, musste sich die Konsole im Oktober 2015 der direkten Konkurrenz in Form der Xbox One geschlagen geben - zumindest in den USA.

Dort hat es die Xbox One im vergangenen Monat auf etwas mehr als 304.000 verkaufte Exemplare gebracht. Das bedeutet nicht nur den ersten Platz in den Hardware-Charts, sondern gleichzeitig auch eine Steigerung von 81 Prozent gegenüber den Verkaufszahlen aus dem selben Monat des Vorjahres. Hauptverantwortlich für den Aufschwung von Microsofts CurrentGen-Konsole dürfte wohl der Release des Shooters Halo 5: Guardians sein, der auch im Paket gemeinsam mit einer Xbox One verkauft wurde.

Konkrete US-Verkaufszahlen von den anderen Konsolen sind bisher übrigens noch nicht bekannt. Noch im September 2015 hatte übrigens die PlayStation 4 die Nase vorn.

Xbox One - Trailer stellt die Rückwärtskompabilität vor 1:56 Xbox One - Trailer stellt die Rückwärtskompabilität vor

Halo 5: Guardians - Screenshots aus der Kampagne ansehen


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.