PS4 - Sony-Angestellter bastelt Controller für Spieler mit Kinderlähmung

Ein Mitarbeiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Sony hat in seiner Freizeit einem an Kinderlähmung erkrankten Gamer mit einem modifizierten PlayStation-4-Controller geholfen.

von Tobias Ritter,
04.04.2016 11:04 Uhr

Ein Sony-Mitarbeiter hat einem an Kinderlähmung erkrankten PlayStation-Fan mit einem individuelle angepassten DualShock-4-Controller geholfen.Ein Sony-Mitarbeiter hat einem an Kinderlähmung erkrankten PlayStation-Fan mit einem individuelle angepassten DualShock-4-Controller geholfen.

Der Student Peter Byrne ist eigentlich begeisterter Konsolenspieler. Die PlayStation 4 machte dem bekennenden Sony-Fan jedoch einen kleinen Strich durch die Rechnung: Aufgrund einer zerebralen Kinderlähmung hat Byrne Probleme damit, den Controller der Konsole korrekt zu bedienen. Eigenen Angaben zufolge stößt er mit seiner linken Hand immer wieder an das Touchpad, wodurch das aktuelle Spiel pausiert wird.

In einem Brief wandte sich Bryne schließlich an Sony, klagte sein Leid - und wurde erhört: Der in Sonys Forschungs- und Entwicklungsabteilung angestellte Alex Nawaby nahm sich in seiner Freizeit des Problems an und schickte dem Studenten einen modifizierten DualShock-4-Controller zu.

Das Touchpad auf dem individuell angepassten Controller ist nun deaktiviert. Die Pausefunktion hat Nawaby auf einen zusätzlichen Knopf ausgelagert. Insgesamt hat der Sony-Mitarbeiter für die Modifikationen wohl rund zehn Stunden benötigt. Byrne zeigte sich entsprechend dankbar: Der modifizierte Controller sei mehr als er jemals erwartet hätte, teilte er News12 mit.

Alle 14 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...