PlayStation 4 vs. Xbox One - Verkaufszahlen: Sonys Konsole hat wohl auch in Deutschland die Nase vorne

Wie aus einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Media Control GfK hervorgehen soll, konnte sich die PlayStation 4 in Deutschland häufiger verkaufen als die Xbox One. Konkret ist die Rede von 250.000 zu 100.000 verkauften Exemplaren.

von Onlinewelten Redaktion ,
14.01.2014 11:06 Uhr

Einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Media Control GfK zufolge fand die PlayStation 4 in Deutschland deutlich mehr Abnehmer als die Xbox One. Einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Media Control GfK zufolge fand die PlayStation 4 in Deutschland deutlich mehr Abnehmer als die Xbox One.

In den vergangenen Tagen kursierten im Internet diverse Verkaufszahlen, die deutlich machten, dass die neuen Konsolen von Sony und Microsoft aller Unkenrufe bezüglich des Endes der traditionellen Heimkonsolen zum Trotz unzählige Abnehmer finden und derzeit zu den begehrtesten Entertainment-Produkten überhaupt gehören.

Während es die PlayStation 4 seit dem offiziellen Launch im November 2013 auf mehr als 4,2 Millionen Abnehmer weltweit bringt, verkaufte sich die Xbox One laut Microsoft bisher knapp drei Millionen Mal. Und ein ähnliches Bild scheint sich auch in Deutschland abzuzeichnen, darf man einem Bericht der englischsprachigen Webseite dualshockers.com Glauben schenken.

Basierend auf einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Media Control GfK wird dort nämlich berichtet, dass sich die PlayStation 4 zwischen dem offiziellen Launch am 29. November 2013 und Ende Dezember 2013 insgesamt 250.000 Mal verkaufte. Die Xbox One hingegen fand demnach gerade einmal 100.000 Abnehmer.

Es ist allerdings zu bedenken, dass es sich hierbei um unbestätigte Zahlen handelt, zu denen bisher weder Sony noch Microsoft Stellung bezogen haben.

PlayStation 4 vs. Xbox One - Fachmedien-Umfrage zum Europa-Marktstart der neuen Konsolen ansehen


Kommentare(60)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.