PlayStation Portable - UMD - PSP ohne Laufwerk von Anfang an geplant?

Angeblich hatte Sony ein Modell der PSP ohne UMD-Schacht von Beginn der Entwicklung an in Planung.

von Daniel Feith,
03.07.2009 14:37 Uhr

Sonys Datenträgerformat UMD war seit dem Release der PSP 2005 als totgeborenes Kind verschrien. Zu gering die Speicherkapazität, zu anfällig für Beschädigungen im Vergleich zu praktischeren Speichermedien wie SD-Karten oder Memory Sticks.

Der Chef von Sonys Planungsabteilung Naoya Matsui hat gegenüber der japanischen Branchenseite GameBusiness.jp nun eingeräumt, dass ein PSP-Modell ohne UMD-Laufwerksschacht von Beginn der PSP-Entwicklung an geplant war. Da aber die geeignete Infrastruktur für downloadbare Spiele (PSN, PC-Software) noch nicht im großen Stil verfügbar war, habe man sich entschieden ein Laufwerk zu verbauen.

Wir halten Matsuis Argumentation für einen kruden Versuch den Misserfolg der UMD nachträglich zu rechtfertigen. Kein Hardwarehersteller entwickelt ein eigenes Datenträgerformat, baut entsprechende Produktionsstätten und bewirbt das fertige Produkt vehement, wenn er plant das Produkt wenige Jahre später wieder vom Markt zu nehmen.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.