Playstation VR - Führender VR-Experte verlässt Sony nach 17 Jahren

Dave Ranyard, einer der leitenden Entwickler bei Sony, verlässt das Unternehmen nach 17 Jahren. Künftig will er eine unabhängige Karriere im Virtual-Reality-Segment in Angriff nehmen. Zuvor war er unter anderem für Playstation VR zuständig.

von Andre Linken,
11.02.2016 12:05 Uhr

Der VR-Experte Dave Ranyard wird Sony nach 17 Jahren demnächst verlassen.Der VR-Experte Dave Ranyard wird Sony nach 17 Jahren demnächst verlassen.

Dave Ranyard, einer der führenden Köpfe hinter PlayStation VR, wird das Team und somit auch Sony verlassen. Das hat Ranyard jetzt ganz offiziell via Twitter verkündet.

Nach 17 Jahren will er sich einer neuen Herausforderung stellen und strebt jetzt eine unabhängige Karriere im Segment von Virtual Reality an. Zuvor war Ranyard Leiter von Team London, einem Sony-Studio mi Fokus auf Virtual-Reality-Produkte. Dort war er unter anderem für solche PlayStation-VR-Titel wie The Deep und The London Heist verantwortlich.

Ranyard erklärte, dass ihm die Entscheidung, Sony zu verlassen, alles andere als leicht gefallen ist. Allerdings könnte es durchaus sein, dass er auch künftig in irgendeiner Form an PlayStation VR mitwirken wird. Konkrete Details nannte er diesbezüglich nicht. Er betonte jedoch, dass 2016 das große Jahr für Virtual Reality sein wird, so dass er voller Zuversicht in seinen weiteren Werdegang in der Branche blickt.

Ebenfalls interessant:Playstation VR - Ist laut Händler deutlich günstiger als Oculus Rift

PlayStation VR - Video zu den technischen Details der VR-Brille PlayStation VR - Video zu den technischen Details der VR-Brille


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...