Pokémon Go - »Kleines« User-Treffen artet aus

Ein eigentlich kleines Fan-Treffen in Sydney hat letztlich deutlich mehr Spieler angezogen als ursprünglich vorgesehen. Etwa 2.000 Nutzer von Pokémon Go fanden sich am Treffpunkt ein.

von Tobias Ritter,
11.07.2016 11:16 Uhr

Es sollte ein kleines Meet-and-greet von Spielern des neu veröffentlichten Pokémon Go werden. Doch die offene Facebook-Veranstaltung zog in Sydney knapp 2.000 Menschen an. Es sollte ein kleines Meet-and-greet von Spielern des neu veröffentlichten Pokémon Go werden. Doch die offene Facebook-Veranstaltung zog in Sydney knapp 2.000 Menschen an.

Eigentlich wollte Guy Bloomberg lediglich ein kleines Nutzer-Treffen zum Start von Pokémon Go in Australien organisieren. Die immense Popularität des Spiels hat jedoch für einen in Down-Under ungeahnten Andrang gesorgt: Schätzungsweise rund 2.000 Spieler fanden sich überraschend am Treffpunkt in Sydney ein.

Das könnte allerdings auch an der Bekanntheit von Bloomberg liegen: Der Australier dürfte als Content Manager bei Oz Comic-Con und PAX Australia vielen Spielern des Landes ein Begriff sein.

Aber auch am anderen Ende des Kontinents trafen sich zahlreiche Spieler: Rund 1.000 Spieler kamen in Perth zum Pokémon Go Walk zusammen, um gemeinsam Pokémon zu fangen.

In Deutschland hat das weltweite Interesse am Spiel derweil negative Auswirkungen: Aufgrund überlasteter Server wurde der offizielle Start von Pokémon Go hierzulande verschoben.

Mehr zum Spiel: So gibt's Pikachu als Start-Pokémon

Alle 13 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...