Pokémon GO - Entwickler löschen »verschenkte« legendäre Pokémon

Ein Pärchen aus Ohio ist irgendwie an ein Arktos gekommen und behauptete, es sei ein Geschenk der Entwickler. Niantic streitet das ab und lässt das Pokémon wieder löschen.

von Hannes Rossow,
04.08.2016 10:05 Uhr

Wie gewonnen, so zerronnenWie gewonnen, so zerronnen

Vor ein paar Tagen geriet die Pokémon GO-Community in Aufruhr, gab es doch plötzlich legendäre Pokémon im Spiel zu finden. Die seltenen Super-Taschenmonster wurden stets unter Verschluss gehalten und Niantic verwies auf die Zukunft, wenn Fragen aufkamen, wann wir endlich auch Zapdos, Lavados und Arktos fangen können. Ein Pärchen aus Ohio hatte aber dennoch ein legendäres Pokémon in seinen Besitz, zumindest bis vor kurzem.

Mehr: Pokémon GO - Angeblich noch ein legendäres Pokémon aufgetaucht

Laut der offiziellen Aussage der Arktos-Besitzer wurde ihnen das legendäre Pokémon von den Entwicklern geschenkt, weil sie sich über Probleme mit der Pokémon GO-App beschwert hatten. Mit zahlreichen Videos und sogar einer E-Mail von Niantic versuchten sie die Echtheit des Pokémons zu beweisen. Und offenbar war das Arktos auch echt, nur war es eben kein Geschenk.

Gegenüber den Kollegen von IGN gaben die Entwickler an, dass sie die legendären Pokémon, die unrechtmäßig in diversen Accounts zu finden waren, wieder entfernt haben. In einem weiteren Statement, machte ein Sprecher von Niantic auch deutlich, dass es sich bei den legendären Pokémon keinesfalls um ein Geschenk der Entwickler gehalten habe. Wahrscheinlicher seien Cheats oder ein Glitch, den die Spieler ausgenutzt haben.

Die gezeigte Mail mit dem peinlichen Schreibfehler ist jedenfalls definitiv eine Fälschung.

Alle 15 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...