Portal 2 - Metacritic - Niedrige Bewertungen durch DLCs

Mit den DLCs, dem Alternate Reality Game und einer zu kurzen Kampagne begründen viele Spieler ihre schlechten Bewertungen bei Metacritic.

von Martin Le,
20.04.2011 10:30 Uhr

Wütende Spieler haben auf der Bewertungsseite Metacritic die Wertungen von Portal 2 drastisch nach unten gezogen. Während 14 Spielemagazine im Durchschnitt 95 Punkte vergeben haben (Portal 2 erhielt im GamePro-Test 90 Prozent), sanken die Userratings teilweise bis auf 51 Punkte.

Die meisten Spieler, die lediglich drei Punkte oder weniger vergeben, ärgern sich über die zum Release-Tag veröffentlichten DLCs. Bei den kostenpflichtigen Zusatzinhalten handelt es zwar lediglich um kosmetische Veränderungen, wie die aus Team Fortress 2 bekannten Hüte oder neue Skins, in den Metacritic-Kommentaren werden die Downloads aber mit den Map-Packs aus Call of Duty: Black Ops oder mit Content-DLCs aus anderen Titeln verglichen.

Weitere Kritikpunkte sind das ARG (Alternate Reality Game), das von manchen als Abzocke empfunden wird, sowie die Kampagne, die von vielen als zu kurz empfunden wird.

In den Kommentaren auf GameStar.de wurden diese Themen ebenfalls von einigen Lesern angesprochen, allerdings überwogen hier die positiven Meinungen doch bei weitem. Auch wenn sich der Metacritic-Wert mittlerweile auf 72 verbessert hat, ist die Diskrepanz zwischen den professionellen Bewertungen und den Userratings immer noch beachtlich. Ähnliches war zuletzt beim Rollenspiel Dragon Age 2 vorgekommen, dort liegen die Werte der PS3-Version derzeit bei 82 bzw. 39 Punkten.

Wie seht Ihr die Diskussion? Ist die Kritik berechtigt oder wird hier von vielen übertrieben? Diskutiert bei uns in den Kommentaren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...