Pro Evolution Soccer 2008 - EM-Finale beendet - Deutschland gewinnt Europameisterschaft

Deutscher Spieler gewinnt Europameisterschaft in Pro Evolution Soccer 2008.

von Andre Linken,
01.10.2008 13:59 Uhr

Was im realen Leben nicht gelungen ist, wurde jetzt zumindest in der virtuellen Fußballwelt geschafft: Deutschland ist Europameister. Beim diesjährigen Europa-Finale der PES-League in Rom machten zwei deutsche Spieler das Endspiel unter sich aus und sicherten Deutschland damit den ersten und zweiten Platz dieser PES-Europameisterschaft.

Konami lud zum 7. Europa-Finale der PES-League vom 25. bis 28. September nach Rom ein. Dazu fanden sich 28 der europaweit besten Pro Evolution Soccer 2008-Spieler in Italien ein – die nationalen Champions aus Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Holland, Irland, Israel, Italien, Norwegen, Polen, Portugal, Rußland, Spanien, Schweden und der Schweiz.

Nachdem jeder Teilnehmer seinen Nationalmannschafts-Favoriten gewählt hatte, begann das Turnier mit einer packenden Gruppenphase. In der anschließenden KO-Runde reduzierte sich das Feld schnell auf vier und schließlich nur noch zwei Spieler – bevor Sven “S-Butcher” Wehmeier seinen Gegner Dennis “wiDe” Winkler in einem umjubelten Finale mit 3:2 Toren bezwang.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.