Pro Evolution Soccer: Neue Infos

von Heiko Häusler,
21.10.2004 17:05 Uhr

Konami hat auf der eigenen Homepage ein Interview mit dem Produzenten der Pro-Evolution-Soccer-Serie Shingo 'Seabass' Takatsuka, veröffentlicht.

Daraus die wichtigsten Informationen:

Dass die PS2-Version nicht onlinefähig ist, hat nicht etwa technische Gründe, sondern liegt an der fehlenden Server-Infrastruktur von Sony. Konami hätte eigene Spieleserver aufbauen müssen. Pro Evolution Soccer 5 soll aber auch auf der PS2 online spielbar sein.

An Pro Evolution Soccer 5 für Playstation 2 wird bereits gearbeitet.

Laut Takatsuka konnte man die Mehrleistung der Xbox in Sachen Grafik bei Pro Evolution Soccer 4, das eine reine Umsetzung der PS2-Version ist, noch nicht nutzen. Quasi als Ausgleich wurde der Xbox die Online-Funktion spendiert. Zukünftige Episoden werden aber von der Mehrleistung Gebrauch machen.

Auf der aktuellen Hardware sind laut Takatsuka die Grenzen fast erreicht. Gelegentliche Slowdowns beim Spielen sind die Folge. Deshalb wird Pro Evolution Soccer 6 für die nächste Konsolengeneration erscheinen. Dank zusätzlicher Motion-Capturing-Daten soll es dann ein "neues Gameplay" mit mehr Dribbling- und Ballabgabe-Varianten geben. Verbessert werden sollen auch die Intelligenz der Spieler und die Onlinemodi.

Zu einer PSP-Version der Serie gibt es noch keine konkreten Informationen. Man befindet sich ein der Konzept-Entwicklungs-Phase und versucht herauszufinden, wie die Umsetzung am besten aussehen sollte. Besonders interessant könnte dabei die LAN-Funktionen des PSP sein. Möglich wäre auch der Datenaustausch zwischen PSP- und PS2-Versionen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.