PS4 Pro - The Witness zeigt, welche Verbesserungen 4K & HDR bringen

Jonathan Blow und sein Team von Thekla Inc. bringen ihr Rätselspiel The Witness auf die PS4 Pro. Ein entsprechendes Update befindet sich bereits in Arbeit.

von Christopher Krizsak,
09.09.2016 12:45 Uhr

The Witness wird auf der PS4 Pro optisch beeindruckenThe Witness wird auf der PS4 Pro optisch beeindrucken

Auf dem PlayStation-Event am Mittwoch hat Sony viel Aufhebens um 4K und die HDR-Technologie gemacht. Wie genau ältere Spiele auf der PS4 Pro davon profitieren werden, erklärt The Witness-Schöpfer Jonathan Blow. Der bereitet mit seinem Team von Thekla Inc. nämlich gerade die Portierung seines philosophischen Rätselspiels auf die neue High-End-Konsole vor.

Mehr: PS4 Pro - Alle Infos zu Specs, Release, Preis, Spielen und Vorbestellungen

Auf der offiziellen Seite von The Witness sprach Blow davon, dass das Spiel bereits auf der regulären PS4 mit konstanten 60 fps läuft, weshalb man nicht an einer höheren Framerate interessiert sei, sondern lieber die optische Qualität der surrealen Landschaft von The Witness aufwerten wolle.

Dazu wird The Witness per PS4 Pro-Patch künftig einen 4K-Modus bieten, der die Benutzeroberfläche in nativem Ultra HD wiedergibt, das Spiel selbst aber von derzeit 900p auf 1440p "oder möglicherweise höher" skaliert. Dank der aufgewerteten Hardware der Pro dürfte das Spiel trotzdem weiterhin flüssig mit 60 fps spielbar sein, so Blow. Von dieser Verbesserung profitiert ihr allerdings nur, wenn ihr einen entsprechenden Bildschirm euer Eigen nennt, der diese Auflösung auch darstellen kann.

Für den Fall, dass ihr die PS4 Pro an einen Monitor bzw. Fernseher mit Full HD-Auflösung oder darunter anschließt, wird The Witness nativ in 1080p dargestellt und zusätzlich das Anti-Aliasing des Typs MSAA vom Faktor 2 auf den Faktor 4 erhöht, was für eine weichere Kantenglättung sorgt. Auch in diesem Fall könnt ihr The Witness weiterhin in 60 fps genießen. Sollte sich mit diesen Grafikeinstellungen eine konstante Framerate halten lassen, sind eventuell noch weitere Verbesserungen - etwa bei der Darstellung entfernter Objekte - möglich.

Mehr: Horizon: Zero Dawn - Keine native 4K-Auflösung mit der PS4 Pro möglich

Was HDR anbelangt, schrieb Blow, dass dank des kommenden Updates auch Besitzer einer regulären PS4 von einer dynamischeren Lichtdarstellung profitieren werden. Dazu benötigt ihr freilich einen Bildschirm, der das HDR10-Format unterstützt.

Als Erscheinungstermin des Patches nannte Jonathan Blow den 10. November, womit dieser also zeitgleich zum Release der PS4 Pro kommen dürfte.

Was haltet ihr von den optischen Verbesserungen?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...