PS Vita - Hat laut Sony einen guten Start hingelegt

Sonys Finanzchef ist davon überzeugt, dass man auch in Zukunft keine Probleme beim Vertrieb der neuen Handheld-Konsole PS Vita haben werden. Bisher wurden laut Experten-Schätzungen rund 535.000 Exemplare verkauft.

von Florian Inerle,
03.02.2012 16:13 Uhr

Einer der PS-Vita-Launch-Titel ist Uncharted: Golden Abyss.Einer der PS-Vita-Launch-Titel ist Uncharted: Golden Abyss.

Laut dem japanischen Hardware-Produzenten Sony hat dessen neueste Handheld-Konsole PlayStation Vita einen guten Start hingelegt. Die Firma ist davon überzeugt, dass man auch in Zukunft »keine Probleme« beim Verkauf der Konsole haben werde.

Bis heute habe man laut Media Create rund 535.000 Exemplare verkaufen können. Allein in der ersten Woche kauften 321.000 Spieler eine PS Vita. Inzwischen werden wöchentlich rund 15.000 neue Konsolen verkauft -fast genauso viele Exemplare des Vorgängers PSP verkauft Sony pro Woche.

Ob die Verkaufszahlen der Wahrheit entsprechen hat Sony nicht bestätigt: »Bis jetzt hat die Firma noch nicht öffentlich angekündigt, wie viele Exemplare verkauft wurden. Zum passenden Zeitpunkt werden wir dies jedoch tun«, kündigte Sonys Finanzchef Masaru Kato an.

Kato fügte hinzu, dass man in Zukunft durch Promotion-Aktionen und durch kommende Software und Hardware die Verkaufszahlen weiter erhöhen will. »Wir glauben nicht, dass wir irgendwelche Probleme haben werden«, so Kato.

In Europa erscheint die PlayStation Vita am 22. Februar und wird in mehreren Versionen angeboten. Die WiFi-Variante kostet 249,99 Euro und das 3G-Modell schlägt mit 299,99 Euro zu Buche.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.