Rampage – Neuer Uwe Boll Film - Guter Film des deutschen Regisseurs?

Der bisher auf eher mäßig gute Videospiel-Verfilmungen spezialisierte Regisseur Uwe Boll erhält für sein neuestes Werk gute Kritiken.

von Daniel Raumer,
01.10.2009 15:50 Uhr

Der Regisseur Uwe Boll hat einen neuen Film gedreht: Rampage. Doch Halt, bevor die meisten gleich aufhören weiterzulesen, da Boll unter Videospielern ja nicht den besten Ruf genießt: Einige Filmkritikseiten im Internet sind tatsächlich der Meinung, dass der Film gut und sehenswert ist.

Rampage handelt von einem Amoklauf. Bill, der von seinem Leben frustriert ist, baut sich einen Ganzkörperanzug aus Kevlar, um dann wild um sich schießend durch die Strassen zu ziehen. Ob Uwe Boll der Richtige ist, um ein solch heikles Thema zu verfilmen, wird sich zeigen. Bereits in Postal hat Boll versucht gesellschaftskritische Töne anzuschlagen, doch rutschte dann in den Klamauk ab.

Kritiker, die Rampage bereits vorab sehen konnten, vergeben aber recht gute Noten. SlashFilm.com schreibt: »Uwe Boll hat einen guten Film gemacht. Keinen hervorragenden, aber einen halbwegs ordentlichen.« Auch die Internetseite QuietEarth.us zeigt sich positiv überrascht von dem Streifen: »Vergessen Sie alles was Sie bisher über Uwe Boll wussten. Das ist solides Kino und verdient Anerkennung. Es gibt schockierende 9 von 10 Punkten.«

Auf YouTube könnt ihr euch einen Trailer zu Rampage ansehen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.