Ready at Dawn - Arbeiten an Next-Gen-Titel

Das bisher auf Portierungen spezialisierte Studio widmet sich einer noch unbekannten neuen Spielemarke für die kommende Konsolengeneration.

von Daniel Feith,
21.03.2012 14:10 Uhr

Ready at Dawn - LogoReady at Dawn - Logo

Das kalifornische Entwicklerstudio Ready at Dawn arbeitet an einem noch unbekannten Spiel für die kommende Konsolengeneration. In einem Interview mit der englischsprachigen Webseite GamesIndustry.biz erklärt Ready at Dawns CEO Ru Weerasuriya warum sich das Team für ein komplett neues Spiel und nicht etwa für ein God-of-War-Spiel für PS Vita als nächstes Projekt entschieden hat:

»Es hat eine Weile gedauert, aber wir wollten unbedingt mal eine neue Spielemarke entwickeln. Wir haben eine Weile daran gearbeitet und hatten das Gefühl, dass die Zeit jetzt reif sei. Alles passte einfach perfekt zusammen. (...)

Der entscheidende Punkt war, dass wir uns früh entschieden, eine Konsolengeneration auszulassen. (...) viele Leute fragen uns: Wie könnt ihr von Handhelds den Sprung zu einer Next-Generation-Konsole machen? Ich glaube, dass es die richtige Entscheidung ist. Manchmal muss man einfach etwas riskieren und mit den Konsequenzen leben.«

Ready at Dawn hat in den vergangenen Jahren fast ausschließlich etablierte Serien erfolgreich auf Handhelds umgesetzt. Neben dem Jak & Daxter-Spinoff Daxter entwickelte das Team auch die beiden God-of-War-Titel für die PSP God of War: Chains of Olympus und God of War: Ghost of Sparta . Für die Vita will das Team jetzt aber kein God-of-War-Spiel mehr machen:

»Es war eine Idee, die im Raum stand. (...) Und besonders bei einer Plattform [wie der Vita] waren wir schon sehr interessiert, etwas dafür zu entwickeln. Aber es passte einfach nicht dazu, was wir wirklich machen wollten. Ich hoffe aber, dass Sony etwas tut, denn das sollten sie wirklich.«

Sony denkt zumindest laut über ein God of War für Vita und eventuell andere Plattformen nach.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.