Reborn - Kickstarter-Kampagne des SciFi-Action-Rollenspiels abgebrochen (Update)

Das Studio Elemental Labs hat die Crowdfunding-Kampagne für sein Action-Rollenspiel Reborn abgebrochen, für die 200.000 US-Dollar veranschlagt waren. Im November soll eine neue Aktion beginnen.

von Tobias Münster,
22.10.2013 16:14 Uhr

Via Kickstarter sollen 200.000 US-Dollar für das Action-Rollenspiel Reborn zusammenkommen.Via Kickstarter sollen 200.000 US-Dollar für das Action-Rollenspiel Reborn zusammenkommen.

Update 22. Oktober 2013: Nach nur elf Tagen hat das Team von Elemental Labs die Kickstarter-Aktion für Reborn abgebrochen. Bisher waren etwas mehr als 52.000 von den veranschlagten 200.000 Dollar zusammengekommen.

Allerdings bedeutet dies nicht das endgültige Aus für das Action-Rollenspiel. Wie die Entwickler auf der Kickstarter-Webseite erklärten, wird es im November dieses Jahres eine weitere Crowdfunding-Aktion geben. Das Team will sich diesmal jedoch besser darauf vorbereiten und aus den Fehlern der jüngsten Vergangenheit lernen. Zudem soll es dann auch erste Gameplay-Szenen zu sehen und Einblicke hinter die Kulissen geben.

Ein konkreter Starttermin für die neue Kickstarter-Aktion von Reborn steht bisher noch nicht fest.

Originalmeldung: Wenige Wochen nach der Ankündigung von Reborn auf der Tokyo Game Show hat das Studio Elemental Labs auch die Kickstarter-Kampagne für das Action-Rollenspiel eingeläutet. Über die Crowdfunding-Plattform sollen 200.000 US-Dollar (etwa 150.000 Euro) zusammenkommen, damit die Entwicklung beendet werden kann, die schon vor zehn Monaten begonnen hätte.

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung von Reborn soll die Veröffentlichung nicht mehr nur für die PlayStation 3 und die PlayStation 4 erfolgen. Laut Elemental Labs sei jetzt auch ein PC-Release über Steam vorgesehen. Sollte in der Kampagne das Zusatzziel von 750.000 US-Dollar erreicht werden, will Reborn auch eine PlayStation-Vita-Version fertigen. Ab einer Million US-Dollar soll es Ports für die Xbox One und die Wii U geben.

Die Fertigstellung von Reborn (falls mindestens 200.000 US-Dollar zusammen kommen) plant Elemental Labs für den »Herbst 2014«.

Reborn spielt in einem dystopischen Szenario im Jahre 2188, in dem die Menschen zu Sklaven ihrer eigenen Technologie geworden seien. Laut Elemental Labs stellt die Geschichte »eine futuristische Version der Abenteuer des legendären japanischen Schwertkämpfers Musashi Miyamoto« dar. Miyamoto kämpft in der japanischen Hauptstadt »Neo-Tokyo« gegen Cyborg-Gangs und ausbeuterische Kartelle.

Neun neue Artworks zur Spielwelt von Reborn haben wir unserer Galerie beigefügt:

Reborn - Artworks und Konzeptzeichnungen ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.