Red Dead Redemption 2 - Wir analysieren das Teaser-Bild

Das jüngst veröffentlichte Teaser-Bild zum Red Dead Redemption-Nachfolger verrät mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Wir haben eine Bild-Analyse gewagt und präsentieren euch unsere Ergebnisse.

von Christopher Krizsak,
17.10.2016 17:30 Uhr

Red Dead Redemption erwartet hoffentlich einen NachfolgerRed Dead Redemption erwartet hoffentlich einen Nachfolger

Auch die ganze GamePro-Redaktion ist angesichts der jüngsten Rockstar-Enthüllung zu einem möglichen Red Dead Redemption 2 völlig aus dem Häuschen. Fleißig haben wir deshalb darüber gerätselt, was uns das ominöse Teaser-Bild über das nächste große Wild West-Epos verraten könnte. Unsere Überlegungen wollen wir nun mit euch teilen.

Mehr: Red Dead Redemption 2 - Diese Features wünschen sich die Fans am meisten

Red Dead Redemption 2
Genre: Action
Release: 3. Quartal 2017

Wird das nächste Red Dead ein Prequel?

Vor dem Hintergrund eines blutroten Himmels können wir die Silhouette von sieben Figuren erkennen. Schon seit längerer Zeit kursiert das Gerücht, demzufolge der Nachfolger von Red Dead Revolver und Red Dead Redemption den Titel Red Dead Retribution tragen und zwischen den Ereignissen der beiden Teilen angesiedelt sein wird. Während "Redemption" (zu deutsch: Erlösung) die Geschichte von Hauptfigur John Marston erzählt, der von seiner kriminellen Vergangenheit eingeholt wird, könnte "Retribution" (zu deutsch: Vergeltung) diesmal also die Taten von Dutch's Gang in den Vordergrund rücken, deren Mitglied er war.

Dass es sich tatsächlich um eine Prequel-Geschichte handeln könnte, scheint außerdem das Motiv der untergehenden Sonne zu bestätigen, das hier in sein genaues Gegenteil gekehrt wird: Anders als in unzähligen Western-Filmen reiten die Figuren dem Sonnenuntergang nicht entgegen, sondern scheinen sich ihrem Gang nach zu schließen auf den Betrachter zuzubewegen. Als Symbol des Happy Ends kommt die untergehende Sonne häufig dann zum Einsatz, wenn die Guten über das Böse triumphiert haben und nach getaner Arbeit zu neuen Abenteuern aufbrechen. Hier aber scheinen uns die bewaffneten Figuren trotzig und bedrohlich zugleich gegenüberzustehen. Was hat es damit auf sich?

Werden wir diesmal mehrere Protagonisten spielen?

Schenkt man der obigen Prequel-Theorie Glauben, kommen als mögliche Spielfiguren natürlich die einzelnen Mitglieder von Dutch's Gang in Betracht, die teilweise bereits in Red Dead Redemption zu sehen waren. Eine siebenköpfige Heldentruppe hat in der westlichen Kultur eine lange Tradition, die von den Sieben gegen Theben bis zu den Glorreichen Sieben reicht. "Glorreich" allerdings sind die hier gezeigten Figuren wohl mitnichten. Dutch und seine berüchtigte Gesetzlosenbande verübten nämlich zahlreiche Überfälle und Morde unter dem Vorwand, dies alles zugunsten der ausgebeuteten Urbevölkerung Amerikas zu tun.

Einziges Problem an der Zahl Sieben ist, dass von der alten Bande lediglich fünf Figuren bereits bekannt sind. Dabei handelt es sich um folgende Personen:

  • Dutch van der Linde (Namensgeber und Anführer der Bande)
  • Bill Williamson (Dutchs Partner)
  • John Marston (Protagonist von Red Dead Redemption)
  • Abigail Marston (ehemalige Prostituierte und spätere Ehefrau von John)
  • Javier Escuella (mexikanischer Revolutionär und Auftragskiller)

Darüber hinaus kennen wir noch die Figur Nastas, der in Red Dead Redemption ebenfalls eine wichtige Rolle einnimmt. Interessant an Dutch's Gang ist vor allem der Umstand, dass sich die Mitglieder vor allem aus amerikanischen Ureinwohnern rekrutierten, die gegen die Schuld des Weißen Mannes am Verlust ihres Landes aufbegehrten. Dies könnte für spannende Story-Implikationen sorgen.

In einer der Silhouetten wollen mehrere Nutzer übrigens Bill Williamson erkennen, die einige von euch vermutlich noch aus Red Dead Redemption kennen dürften. Auch dies scheint die Prequel-Theorie zu bestätigen.

Was verrät uns die Analyse des Bildes noch?

Außerdem können wir erkennen, dass die zweite Figur von rechts mit zwei Revolvern bewaffnet ist, was darauf hoffen lässt, dass Red Dead Redemption 2 es uns diesmal erlauben wird, zwei Handfeuerwaffen zugleich zu führen. Der Berg im Hintergrund könnte zudem Schlüsse auf den Schauplatz des Spiels zulassen. Einerseits könnte dies ein Setting jenseits der Rocky Mountains andeuten, was auf die amerikanische Westküste hinweisen würde. Andererseits machte vor geraumer Zeit ein möglicher Leak auf der Seite Techradar die Runde, wonach das Sequel (Prequel?) zu Red Dead Redemption in den Great Plains angesiedelt sein soll, also jener Gegend, die sich in Red Dead Redemption ganz im Osten der Karte befindet.

So könnte die Karte von Red Dead Retribution aussehenSo könnte die Karte von Red Dead Retribution aussehen

Interessant hieran ist besonders die Stadt New Bordeaux rechts unten, die als Imitation des realen New Orleans momentan auch in Mafia 3 zu erkunden ist. Da Take-Two Interactive beide Titel vertreibt, könnte diese Tatsache zu spannenden Überschneidungen führen.

Viele aus der Redaktion rechnen übrigens damit, dass Rockstar morgen um 15:00 Uhr weiteres Material zu Red Dead Redemption 2 veröffentlichen wird, da beide bisherigen Bilder gestern und heute zur selben Zeit ihren Weg in die sozialen Medien gefunden haben. Die Schnitzeljagd bleibt also spannend.

Habt ihr dem Teaser-Bild zum Red Dead Redemption-Nachfolger weitere Hinweise entlocken können?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...