Remember Me - Story wurde schon 23 mal abgeändert

Die Geschichte des Action-Adventures wurde während der Entwicklungsphase bereits 23 Änderungen unterzogen - das verriet der Lead Writer von Remember Me.

von Christian Weigel,
04.01.2013 16:21 Uhr

Die Handlung von Remember Me erinnert an den Film Total Recall, in dem dem Bauarbeiter Douglas Quaid eine fiktive Erinnerung eingepflanzt wird.Die Handlung von Remember Me erinnert an den Film Total Recall, in dem dem Bauarbeiter Douglas Quaid eine fiktive Erinnerung eingepflanzt wird.

Remember Me spielt im Neo-Paris des Jahres 2084. Fortschrittliche Neuronalvernetzungs-Technologie macht es möglich, eigene Träume und Erinnerungen zu digitalisieren, und auch die Erlebnisse anderer Menschen in das eigene Gehirn einzuspeisen. Selbstredend entsteht ein munterer Handel mit Erinnerungen, und der Spieler wird als ehemalige »Elite-Memory-Jägerin« in das Geschehen geworfen - auf der Suche nach der eigenen Vergangenheit.

Stephane Beauverger, der beim Entwickler Dontnod Entertainment den Posten des Lead Writers innehat, erklärte in einem Interview mit dem britischen Spielemagazin GamesMaster, dass es völlig normal wäre, die Story eines Spiels zigmal abzuändern - das gehöre zum Job. Im Fall von Remember Me waren 23 Änderungen nötig, bevor die Handlung in Stein gefasst werden konnte.

Quelle: futurepublishing.co.uk

Gameplay-Video zu Remember Me ansehen 9:45 Gameplay-Video zu Remember Me ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.