Resident Evil 2: Reborn - Capcom stoppt Fan-Remake

Capcom hat die Entwickler des Fan-Remakes Resident Evil 2: Reborn darum gebeten, ihr Projekt einzustellen. Grund ist wohl das offizielle Resident Evil 2 Remake, das gerade erst angekündigt wurde. Die Indie-Entwickler sind dennoch zufrieden.

von Tobias Ritter,
18.08.2015 10:30 Uhr

Resident Evil 2: Reborn wird eingestellt. Capcom hat die Entwickler des Fan-Projekts darum gebeten, die Entwicklungsarbeiten zu beenden. Resident Evil 2: Reborn wird eingestellt. Capcom hat die Entwickler des Fan-Projekts darum gebeten, die Entwicklungsarbeiten zu beenden.

Nach der Ankündigung eines eigenen Remakes des Horrorspielklassikers Resident Evil 2 durch den Publisher und Entwickler Capcom war es eigentlich bereits abzusehen: Das bereits vor einiger Zeit gestartete Fan-Projekt Resident Evil 2: Reborn musste auf Bitten des Rechte-Inhabers eingestellt werden.

Bereits 2014 hatte das italienische Indie-Studio Invader Games sein Projekt erstmals angekündigt. Für die Neuauflage des zweiten Resident-Evil-Teils setzte man zunächst noch auf die Unity Engine, wechselte später jedoch auf die deutlich potentere Unreal Engine 4 - und das alles zunächst mit Erlaubnis von Capcom. Unter anderem hatte das japanische Unternehmen den unabhängigen Entwicklern die Veröffentlichung einer kostenlosen Alpha-Version im Sommer 2015 erlaubt.

Doch daraus wird nun nichts mehr: Aufgrund der eigenen Pläne mit dem offiziellen Resident Evil 2 Remake hat Capcom das Gespräch mit Invader Games gesucht und das Indie-Team um die Einstellung des Projekts gebeten:

"Capcom hat uns im Vorfeld der Ankündigung [des Residend Evil 2 Remakes] kontaktiert und gefragt, ob es uns etwas ausmachen würde, unser Projekt zu stoppen, da sie langfristige Pläne mit dem Remake von Resident Evil 2 verfolgen würden. Sie haben uns zu einem Treffen eingeladen, um weitere Ideen mit uns zu besprechen. Auch wenn wir das Projekt Resident Evil 2: Reborn nicht fertigestellen können, sind wir dennoch glücklich darüber, dass unsere bisherigen Ergebnisse die Zustimmung der weltweiten Fans bekommen haben und wir insbesondere von Capcom registriert wurden. "

Anders als andere Firmen in ähnlichen Fällen ist Capcom also nicht rigoros gegen das Fan-Projekt vorgegangen, sondern hat um Verständnis für den Wunsch geworben, die inoffiziellen Arbeiten im Hinblick auf das offizielle Remake einzustellen. Die bereits geleistete Entwicklungsarbeit soll nun für zukünftige Projekte von Invader Games genutzt werden - und die entstehen möglicherweise sogar in Zusammenarbeit mit Capcom.

Alle 23 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...