Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Risen - Xbox 360-Version angespielt

Wir konnten das neue Rollenspiel der Gothic-Macher probespielen. Außerdem: jede Menge Screenshots aus der Redaktion.

von Tobias Veltin,
01.09.2009 13:18 Uhr

» Preview-Video zu Risen anschauen

» Screenshots aus der Redaktion zu Risen anschauen

Lauschig: das Szenario in RisenLauschig: das Szenario in Risen

Gedächtnisverlust ist etwas ziemlich Dummes. Derjenige, der in den zweifelhaften Genuss dieser Hirnaussetzer kommt, ist mit einer Vielzahl von Problemen konfrontiert: Wo kommt man her, wo will man hin? Wer sind diese Fremden, die vielleicht eben noch vertraut waren? Und vor allem: Wer ist man selbst? In Videospielen ist der Gedächtnisverlust dagegen ein häufig eingesetztes Stilmittel, um den Spieler zusammen mit dem Helden die Geschichte erfahren und Stück für Stück entschlüsseln lassen. Und genau darauf setzen auch die deutschen Entwickler von Piranha Bytes (Gothic-Reihe auf dem PC) bei ihrem Rollenspiel Risen, das neben dem PC auch auf Microsofts Xbox 360 erscheint. Wir konnten eine fortgeschrittene Version des Titels anspielen.

Sara, das Tutorial-Mädchen

Am Strand sucht der Held zunächst nach Überlebenden.Am Strand sucht der Held zunächst nach Überlebenden.

Der Strand einer gigantischen Vulkaninsel ist der Ausgangspunkt des Abenteuers in Risen. Nach einem Schiffsunglück kommt unser Held dort zu sich und kann sich an nichts erinnern -- klassischer Gedächtnisverlust eben. Zunächst einmal sieht es so aus, als habe niemand den Untergang des Kahns überlebt. Zahllose Leichen liegen überall am Strand verstreut -- kein gutes Omen. Wir durchstöbern die angeschwemmten Wrackteile und finden diverse Heiltränke sowie einen Ast, den wir zunächst als provisorische Waffe aufklauben und mitnehmen. Wir steuern den Helden dabei in einer »Von-hinten«-Perspektive, die jederzeit eine gute Übersicht bietet. Am interessantesten am Treibgut ist jedoch das röchelnde weibliche Wesen, das nahezu regungslos am Dschungeleingang liegt. Wir haben tatsächlich eine weitere Überlebende gefunden! Sara heißt das Mädel -- sie scheint sich im Gegensatz zu uns an ihren Namen erinnern zu können. Sara ist als Tutorial-Charakter konzipiert, der euch langsam in die Welt von Risen einführen soll. Wer mit Rollenspielen nicht so vertraut ist, bekommt von ihr nützliche Tipps, etwa zu Itemverwaltung oder Waffeneinsatz.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.