Sega: Massiver Gewinnrückgang

von Heiko Häusler,
06.08.2004 14:23 Uhr

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres musste Sega einen Gewinneinbruch um 50 Prozent verbuchen. Grund: Höhere Kosten durch die Eröffnung neuer Spielhallen und gefallene Spielepreise in den USA. Laut Sega sanken die Preise für Software in den USA in den vergangenen zwei Jahren um 25 Prozent. Schmerzhaft für ein Unternehmen, das 40 Prozent seines Umsatzes auf dem US-Markt macht. Immerhin konnten statt der erwarteten 1,28 Millionen Software-Einheiten 1,57 Millionen abgesetzt werden.
Im Oktober 2004 wird Sega mit dem Konkurrenten Sammy fusionieren.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.