Shadow of the Colossus - Kinofilm - Erste Vorbereitungen laufen

Giganten und ein Mann auf seinem Pferd, der nach Rache sinnt: Stoff für großes Kino

von Christian Merkel,
08.04.2009 13:19 Uhr

Eigentlich wirkt Shadow of the Colossus nicht wie die Vorlage für ein großes Kinoabenteuer: Es gibt keine Dialoge und auch die Handlung lässt sich locker in ein paar Sätzen zusammenfassen. Doch der Filmproduzent Kevin Misher (Fighting, Public Enemies, Case 39) und sein Auftraggeber Columbia Pictures versuchen es, das PlayStation-2-Spiel von 2006 auf die Leinwand zu bannen. Misher zur Seite steht der Drehbuchautor Justin Marks, der zuletzt das Skript für den neuen Street-Fighter-Film The Legend of Chun-Li geschrieben hat. Ob das ein gutes Omen ist, darf bezweifelt werden: Die Kritiker in den USA, wo der Film schon längst wieder aus den Sälen verschwunden ist, werfen dem neuen Street-Fighter-Streifen Ideenlosigkeit und platte Action vor. Weitere Namen und Veröffentlichungstermine sind noch nicht bekannt.

Immerhin erlaubt Shadow of the Colossus vermutlich viel Freiheit, um den Rahmen, den das Spiel schafft, mit einer Handlung zu füllen: Irgendwo in einem unbekannten Land steht ein unbekannter Junge vor einem tragischen Problem: Seine große Liebe ist gestorben. Anstatt zu trauern, hegt der Junge einen kühnen Plan. Er will seine Freundin ins Leben zurückholen. Unterwegs auf einem Pferd bringt er den Leichnam in einen riesigen Tempel und legt ihn auf einen kleinen Altar. Eine tiefe, göttliche Stimme spricht darauf zu ihm und macht ihm klar, dass sein Wunsch erfüllt werden kann – wenn er es schafft, 16 gewaltige Kolosse zu töten, die in der Welt umherwandern. Der Junge zögert nicht lange, sattelt sein Pferd und reitet los. Schon bald verdunkelt der erste Schatten eines Kolosses die Welt... 16 Kolossse werden für einen Film sicher ein bisschen zu viel. Dialoge und Charaktere müssten auch geschrieben werden. Selbst Schweigefilme wie Rambo brauchen so etwas. Es ist dann nur die Frage, ob dies dann zum Namen Shadow of the Colossus passt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.