Sid Meier - Ehrung für den Altmeister

Strategie-Urgestein erhält Preis für sein Lebenswerk

von Christian Merkel,
09.01.2008 10:33 Uhr

Preise für das Lebenswerk bekommen in Hollywood vor allem Leute, die schon längst im Altersheim gelandet sind. Die Computerspieleindustrie gibt es noch nicht so lange. Deswegen genügen erste Falten und ein schütterer Haaransatz als Voraussetzungen für eine Ehrung. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz GDV vom 18. bis 22. Februar in San Francisco bekommt Sid Meier ein Preis für sein Lebenswerk.

Meier beeinflusste die Spieleindustrie maßgeblich mit Titeln wie Civilization und Pirates!. Er war Mitbegründer von Microprose und Firaxis Games. Firaxis gehört zwar mittlerweile zu Take 2. Sid Meier arbeitet aber weiterhin als kreativer Leiter für die Firma. Jamil Moledina, Sprecher der Game Developers Conference, glaubt, dass Meiers Gedanken aus den Achtzigern heute wieder aktuell sind: "Gerade jetzt, wo die Industrie aktiv auf eine breitere Zielgruppe abzielt, passt es, dass wir ihm die höchste Ehrung zukommen lassen und ihm danken, dass er ein bis heute als Inspirationsquelle für die Videospiel-Gemeinschaft dient." Er habe schon lange, bevor es in Mode war, spaßige Spiele für eine breite Öffentlichkeit gemacht.

Die Auswahl für die Lebenswerks-Ehrung haben die Redakteure des Internetmagazins Gamasutra getroffen. Sie wurden dabei durch Clint Hocking von Ubisoft, Raph Koster von Areae, Ray Muzyka von Bioware, Ryan Lesser von Harmonix und Brian Reynolds von Big Huge Games beraten. Zu den letzten Gewinnern gehören Shigeru Miyamoto (Super Mario, Legend of Zelda), Eugene Jarvis (Defender, Robotron). Gunpei Yokoi (Gameboy) und Richard Garriott (Ultima, Tabula Rasa).

Sid Meier arbeitet derzeit an Civilization Revolution für PS3, X360, Wii und DS.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.