Silent Hill HD Collection - Bescheidene optische Qualität wegen veraltetem Quellcode

Technisch konnte die HD-Collection der Survival-Horror-Reihe Silent Hill nicht überzeugen. Die Entwickler begründen dies nun damit, dass ihnen nicht der finale Quellcode der Originale zur Verfügung gestellt wurde.

von Sebastian Klix,
28.05.2012 13:50 Uhr

Anders, als man es eigentlich von einer HD-Neuauflage erwarten könnte, konnte Silent Hill HD optisch nicht überzeugen.Anders, als man es eigentlich von einer HD-Neuauflage erwarten könnte, konnte Silent Hill HD optisch nicht überzeugen.

Spielerisch den Originalen Silent Hill 2 und Silent Hill 3 in nichts nachstehend, konnte die Ende März erschienenen Silent Hill HD Collection der beiden Survival-Horror-Titel aber technisch nicht wirklich überzeugen. Auch nicht Masahiro Ito, Art Director der ersten drei originalen Silent Hill-Teile, welcher sich bereits negativ über die optische Qualität der HD-Neuauflage äußerte (wir berichteten).

Senior Associate Producer der Silent Hill HD-Collection, Tomm Hulett, begründete dies nun damit, dass sein Team von Konami zwar den kompletten, verfügbaren Quellcode bekommen habe, dieser allerdings nicht der finale gewesen sei. Sprich: Die Daten, mit denen die Entwickler arbeiten mussten, entsprachen nicht denen der fertigen Release-Version der Originale.

Somit musste sich das Team laut Hulett neben Bugs, die durch die HD-Portieren entstanden, auch mit alten, aus den Originalen eigentlich schon entfernten, herumschlagen.

»Viele Assets wie etwa Texturen und Sounds mussten aus dem kompilierten Spiel entfernt werden und das bringt einzigartige Probleme mit sich.«

Quelle: vg247.com

Silent Hill HD Collection - Test-Video Silent Hill HD Collection - Test-Video


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...