Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

SingStar: Amped im Test

von Jan Walenda,
19.11.2008 16:55 Uhr

Es ist mal wieder soweit: Die angegraute PlayStation 2 bekommt mit SingStar: Amped ein weiteres Update für die Gröl- und Trällerfraktion. Solo oder im Duett jodelt ihr euch durch das altbewährte Spielprinzip, an dem sich auch im mittlerweile 16. Teil der Reihe nichts ändert. Die Songauswahl schlägt in eine ähnliche Kerbe wie SingStar: Rocks!: wer auf handgemachte Musik steht wird also bestens bedient. Die Song-Auswahl ist super und reicht von Classic- über Alternative- bis hin zu Mainstream-Gitarrengeschrammel. Besonders der Klassiker »Don’t Fear The Reaper« von Blue Öyster Cult hat es uns angetan. Doch selbst schnulzige Schmusebarden werden glücklich, wenn ihr Publikum etwa zu »Runaway Train« die Feuerzeuge zückt. Die obligatorische EyeToy-Unterstützung hält selbstverständlich die schrägsten Kreischereien in Bild und Ton fest. Auch die neue Episode der SingStar-Reihe ist der Hit auf jeder Karaokeparty. Also Stimmbänder ölen und ordentlich aufdrehen!

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.