Skate

Trendsport-Titan Tony Hawk bekommt ultrarealistische Konkurrenz aus Kanada.

von Markus Schwerdtel,
12.03.2007 23:45 Uhr

Die Welt der Skateboard-Spiele wird von Tony Hawk beherrscht… noch! Denn mit Skate hat Electronic Arts einen Titel in petto, der Activisions Erfolgsserie Konkurrenz machen könnte. Wir haben uns mit Skate-Producer Jay Balmer getroffen, um ein paar Runden auf seinen virtuellen Boards zu drehen.

Skate
Genre: Sport
Release: 11.10.2007

Gewichts-Sticks

"Die Bedienung von Skate ist völlig anders, eher so wie in Fight Night Round 3", erklärt uns Jay. Mit dem linken Analogstick steuern wir die Gewichtsverlagerung des Skaters, mit dem rechten drehen und kippen wir das Brett. Sämtliche Ollies, Kickflips, Drehungen etc. werden ausschließlich mit den Sticks ausgeführt, Tastenkombos wie bei den Tony Hawk-Titeln gibt es nicht. Klingt kompliziert und ist es in den ersten Spielminuten auch. Für einen Ollie – einen einfachen Sprung – müssen wir etwa den rechten Stick erst nach unten ziehen und dann ruckartig nach oben schieben.

Nach zehn Minuten Eingewöhnungsphase ist die ungewöhnliche Steuerung in Fleisch und Blut übergegangen: Wir segeln mit gewagten Grabs aus einer Quarterpipe oder grinden mit quergestelltem Board über Geländer. Unser erster Eindruck der Steuerung – genial!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...