The Elder Scrolls 5: Skyrim - So funktionieren Amiibos in der Nintendo Switch-Version

Skyrim für die Nintendo Switch kommt auch mit der Unterstützung für Amiibos. Wir zeigen euch, wie ihr diese einsetzt.

von Maximilian Franke,
17.11.2017 18:30 Uhr

Mit Amiibos könnt ihr unter anderem Gegenstände aus The Legend of Zelda freischalten.Mit Amiibos könnt ihr unter anderem Gegenstände aus The Legend of Zelda freischalten.

Heute erschien Bethesdas Skyrim auch für Nintendo Switch. Neben der Tatsache, dass das RPG nun portabel ist, heißt das außerdem, dass eure Amiibos ihren Weg nach Himmelsrand finden können. Welche Boni das hat und wie es aussieht, erfahrt ihr hier.

Mehr: The Elder Scrolls: Skyrim im Test - Himmelsrand für unterwegs

Jeder Spieler hat sofort Zugriff auf die Amiibo-Aktivierung, sobald ihr die volle Kontrolle über euren Charakter habt und ihr euch frei bewegen könnt. Es spielt keine Rolle, welche Rasse ihr für eure Figur gewählt habt.

Amiibos werden euch als Magie ganz normal im Inventar angezeigt. Wenn ihr die Fähigkeit auswählt, seht ihr vor euch eine Markierung, an der die Belohnung erscheinen wird. Nun legt ihr einen eurer Link-Amiibo auf den NFC Touchpoint und drückt R bzw. R1.

Mehr: Skyrim - Die Nintendo Switch-Version im Wertungsspiegel

Vor euch erscheint nun eine Truhe mit zufälligen Items. Neben den normalen Gegenständen habt ihr aber auch eine Chance von 20%, dass ihr ein spezielles "Zelda-Item" findet. Dazu gehört beispielsweise auch das Master-Schwert, das ihr im Kampf benutzen könnt.

Ihr findet den Amiibo-Zauber unter Magie und dann Kräfte.Ihr findet den Amiibo-Zauber unter Magie und dann Kräfte.

Grundsätzlich funktioniert die Amiibo-Fähigkeit mit allen Link-Figuren. Die Gegenstände sind dabei nicht an bestimmte Amiibos gebunden. Allerdings könnt ihr jeden Link nur einmal alle 24 Stunden realer Zeit einsetzen. Wenn ihr keine der Nintendo-Figuren habt, könnt ihr am Hals der Welt, dem höchsten Berg in Tamriel, eine The Legend of Zelda-Kiste finden.

Wirklich elegant scheint die Einbindung der Amiibos in Skyrim nicht, da das bunte Symbol sich mit den ansonsten eher ungesättigten Farben des Spiels und der restlichen Zaubersprüche beißt. Andererseits lebt Skyrim auf anderen Plattformen durch seine Immersions-brechenden Mods, daher sollte es kaum überraschend sein, dass auch die Nintendo Switch-Vesion diese Tradition fortführt.

The Elder Scrolls 5: Skyrim ist heute, am 17. November 2017, sowohl für die Nintendo Switch, als auch für die Playstation VR erschienen. Unseren Test zur Switch-Version findet ihr hier, unser Eindruck zum VR-Skyrim folgt in Kürze.

Skyrim - Switch gegen PS3, Xbox One und PC im Grafikvergleich 3:07 Skyrim - Switch gegen PS3, Xbox One und PC im Grafikvergleich


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.